Dispozinsen Test

Deutsch­lands Banken und Sparkassen fürchten Trans­parenz und schröpfen ihre Kunden bei den Dispozinsen. Das ist das Ergebnis der aktuellen Unter­suchung von 1 566 Kredit­instituten. Nur 354 Banken teilten auf Anfrage von Finanztest mit, wie viel sie verlangen, wenn ihre Kunden das Giro­konto über­ziehen. Bei allen anderen mussten die Tester nach­fassen. Noch von knapp 600 Banken konnten sie die Höhe der Dispozinsen ermitteln, meist im Internet. Das Ergebnis: im Durch­schnitt verlangen die Banken für Konto­über­ziehung 11,76 Prozent. Das ist viel zu viel im Verhältnis zu den Zinsen, die sie zahlen müssen, wenn sie sich Geld bei anderen Banken borgen.

Finanztest nennt von mehr als 900 Banken die Höhe der Dispozinsen, erklärt die Regeln nach denen sie erhöht oder gesenkt werden und nennt die Namen der Verweigerer.

Hinweis: Zu diesem Thema gibt es einen neuen Test.

Der Artikel aus Finanztest 11/2012 steht Ihnen hier als PDF-Datei zur Verfügung.

Dieser Artikel ist hilfreich. 160 Nutzer finden das hilfreich.