Die Discounter: Ende des Booms

Das Wort Discounter leitet sich vom englischen discount für „Rabatt“ ab. In Deutschland beherrschen Aldi (Nord) und Aldi (Süd) die Szene. Schärfster Rivale: Lidl. Dieser Discounter legt mit einem Mix aus Eigen- und klassischen Marken stärker zu. Die Edeka-Tochter Netto-Marken-Discount wächst mit ähnlichem Konzept überdurchschnittlich, hat auch einstige Plus-Filialen integriert. Auch Penny hat eine mächtige Mutter: Rewe. Kleiner sind Norma aus Fürth und Netto-Supermarkt aus Dänemark. Der Boom der Discounter ist vorbei. Sie machten 2010 zwar noch Gewinn, aber 2,5 Prozent weniger Umsatz als 2009.

Dieser Artikel ist hilfreich. 483 Nutzer finden das hilfreich.