Discounter gegen Marken

Biolebens­mittel: Eine Frage des ökologischen Anspruchs

3

In Deutsch­land gibt es zwei Arten von Biolebens­mitteln: Die einen tragen nur das EU-Ökosiegel, die anderen zusätzlich noch das Siegel eines ökologischen Anbau­verbandes wie Bioland, demeter und Natur­land.

Discounter gegen Marken - Aldi und Co. stechen Markenware aus

Der EU-Mindest­stan­dard: Jedes Bioprodukt muss das EU-Ökosiegel tragen. Es steht für einen Mindest­stan­dard, den die EU-Ökover­ordnung vorgibt. Dazu zählen zum Beispiel eine artgerechte Tierhaltung, Verzicht auf chemisch-synthetischen Pestizide und keine Gentechnik.

Discounter gegen Marken - Aldi und Co. stechen Markenware aus

Der höhere Anspruch: Bioware mit Siegel eines Ökoverbands wie demeter erfüllt strengere Ökovorschriften.

Bioprodukte im Test: Wir werteten 130 Bioprodukte aus. Meist waren es klassische Marken, oft mit Verbands­siegel. Bio-Eigenmarken des konventionellen Handels testeten wir selten. Sie trugen oft nur das EU-Ökosiegel.

Das Fazit: Bei beiden Ökoansätzen gibt es gute und schlechte Produkte. Im Vergleich der test-Qualitäts­urteile zeigt sich keiner über­legen.

3

Mehr zum Thema

  • Garnelen im Test Die besten schme­cken nach Meer

    - Große oder kleine, aus Zucht oder Wild­fang – der Test der Stiftung Warentest kürt die besten Garnelen und die vertrauens­würdigsten Siegel.

  • Hähn­chenschenkel im Test Von aromatisch bis verdorben

    - Wie steht es um die Qualität von frischen Hähn­chenschenkeln? Wie werden die Hühner gehalten? Das hat die Stiftung Warentest für 17 Hähn­chenschenkel-Produkte untersucht.

  • Daunen­decken Probleme mit Hülle und Fülle

    - Gemütlich, warm, atmungs­aktiv: Daunen­decken versprechen ein besonderes Schlaf­erlebnis. Im Test Daunen­decken der Stiftung Warentest mussten zehn Bett­decken (Preise...

3 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

jochenfinn am 28.10.2011 um 10:06 Uhr
Nichts neues im Test

Ich habe den Artikel genau gelesen und nichts neues festgestellt. Diese Fakten sind eigentlich jedem der in den Filialen eingekauft hat bekannt. Eigentlich hätte ich mir bei einem Artikel der extra kostet mehr Infos erwartet.

HomerJ am 27.10.2011 um 16:19 Uhr
Abspülbecken

Mir ist die Überschrift des Kommentars von Stefan.Friedrich nicht ganz klar, aber ich kann seine Meinung zu 100% bestätigen: Das ist inhaltlich ein ganz dünner Artikel. Ich habe definitiv nichts neues gelernt. Was ist denn mit den Einzeltests? Hier würde der Mehrwert liegen.

Daktylus am 27.10.2011 um 13:32 Uhr
Griff ins Abspülbecken

Auch wenn es schwierig ist, ein so umfassendes Thema in einen kompakten Artikel zu pressen: ein wenig mehr harte Informationen hätte ich schon erwartet. Etiketten und Preise vergleichen kann jeder Käufer selbst. Gemeinplätze wie "Die meisten Anbieter von Bio- und Fairtrade-Lebensmitteln nehmen ihre Verantwortung für Mensch, Tier und Umwelt sehr ernst. Viele Anbieter konventioneller Waren haben da Nachholbedarf" oder "Standardisierungen [der Discounter] beim Sortiment und in der inneren Organisation helfen, Kosten zu sparen" schreibe ich in der Mittagspause aus dem Off zum Discountpreis.