Eine vom Arbeit­geber bezahlte Direkt­versicherung kann bei Pleite widerrufen werden, sofern der Arbeits­vertrag nichts anderes regelt und sie noch nicht unver­fall­bar ist. So entschied das Bundes­arbeits­gericht (Az. 3 AZR 176/10). Der Personalleiter einer Kranken­trans­portfirma hatte die Versorgungs­zusage Mitte 1999 erhalten. 2005 ging die Firma pleite. Die Direkt­versicherung im Wert von rund 11 000 Euro plus Zinsen wäre erst nach zehn Jahren unver­fall­bar gewesen.

Verträge, die ab 2001 geschlossen wurden, sind nach fünf Jahren unver­fall­bar.

Dieser Artikel ist hilfreich. 17 Nutzer finden das hilfreich.