Die Direktbank comdirect bietet jetzt Sparpläne für 24 börsengehandelte Indexfonds an. Bisher sind Ratensparangebote für solche Indexfonds, auch ETF genannt, selten.

Anleger haben die Wahl zwischen verschiedenen Indizes, angefangen beim deutschen Dax, über den europäischen DJ Euro Stoxx und den umfassenden MSCI Welt bis hin zu Schwellenländer- und Branchenindizes. Aufgelegt sind die Fonds von Lyxor, der Deutschen Bank und iShares.

Die Sparpläne kosten 2,50 Euro pro Rate plus 0,4 Prozent des Kurswerts. Bei einer Rate von 50 Euro belaufen sich die Kosten auf 5,4 Prozent. Je höher die Rate, desto günstiger wird es. Einzahlungen bis Ende März sind kostenlos.

Eine große Auswahl bietet auch die DAB bank. Sie verlangt pro Einzahlung 2,50 Euro plus 0,25 Prozent vom Kurswert.

Für Einzahlungen bis rund 100 Euro ist die Sparkassentochter S Broker günstiger. Hier kostet der Kauf 2,5 Prozent pro Rate. Zur Auswahl stehen fünf Indexfonds.

Noch weniger verlangt Cortal Consors: Dort gibt es zwei Indexfonds für 2 Prozent und einen für 1 Prozent Ausgabeaufschlag.

Tipp: Wenn Sie nur kleinere Beträge sparen wollen, fragen Sie, ob Sie statt monatlich auch vierteljährlich zahlen können. Das ist meist möglich.

Dieser Artikel ist hilfreich. 167 Nutzer finden das hilfreich.