Dinner Adé: So funktionierts

Wichtig ist eine mindestens 14-stündige Askese vor dem morgendlichen Aufstehen. Das heißt, die letzte Mahlzeit wird um 16 oder 17 Uhr eingenommen. Nach dem Essstopp gibt es nur noch Kalorien- und Alkoholfreies: Wasser oder Kräutertee. Trinken ist wichtig. Viel Flüssigkeit hilft, Schadstoffe aus dem Körper zu transportieren. Und ein warmer Kräutertee gaukelt dem Magen – und dem Gehirn – eine gewisse Sättigung vor. Nicht ganz so disziplinierte Zeitgenossen dürfen bei Heißhunger zu einem Apfel oder einem Glas Milch mit Honig greifen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1635 Nutzer finden das hilfreich.