Dima24.de Anleger scheitern mit Klage

1
Dima24.de - Anleger scheitern mit Klage

Über die Internetplatt­form Dima24.de bekamen Anleger Anteile an mehreren geschlossenen Fonds vermittelt, die nicht gut liefen. Einige fühlten sich falsch beraten und zogen vor Gericht. Damit kamen sie aber nicht weit. Unter Dima24.de gibt es zwar nach wie vor Beteiligungs­modelle. Die Marke gehört aber seit 2013 der RW Capital Invest GmbH aus Unterföhring. Sie hat auch den Kunden­stamm, nicht aber die Firmen Dima24.de Vermögens­beratung GmbH und Dima24.de Anla­geberatung GmbH über­nommen. RW sei nicht die Rechts­nach­folgerin, urteilte das Land­gericht München I, wie nun bekannt wurde (Az. 28 O 15088/14 vom 24. März 2015). Mehr zur Über­nahme der Marke dima24.de in unserer Meldung Geschlossene Fonds von Malte Hartwieg: Die Auszahlungen stocken.

1

Mehr zum Thema

  • Jahres­abschlüsse im Bundes­anzeiger Wenn die Zahlen der Firmen ein Geheimnis bleiben

    - Wenn Unternehmen Anlegergeld einwarben und später in Schieflage gerieten, stellte die Stiftung Warentest in den vergangenen Jahren oft eine Gemein­samkeit fest: Ihre...

  • Lebens­versicherung Zwei­schneidiges Angebot

    - Die Debeka bietet an, Über­schüsse jetzt auszuzahlen. Wer schnell Geld braucht, sollte zugreifen. Andere lieber nicht.

  • Lebens­versicherung Falsche Informationen

    - Die Heidel­berger Lebens­versicherung und die Generali Lebens­versicherung haben ihre Kunden nicht korrekt über ihr Recht auf Wider­spruch gegen den Vertrags­schluss...

1 Kommentar Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

juergen.301 am 27.10.2016 um 16:39 Uhr
Leider durch Finanztest bei dima24 gelandet

Ich bin leider vor vielen Jahren (ca. 2008) bei der dima24 gelandet, weil Finanztest mehrfach darauf hingewiesen hatte, dass man bei Eröffnung eines Depots bei der ebase (European Bank for Financial Services, eine Commerzbank-Tochter) über die dima24 sehr viele Fonds zum Nulltarif bekommen würde. Dies stimmte auch. Aber leider hatte nun die dima24 meine Adresse und sendete mir permanent irgendwelche tollen Anlageangebote zu. Irgendwann nach vielen Jahren wurde ich schwach und investierte einen soliden fünfstelligen Betrag in den Direkt Invest Polen 7 Fonds von der Elbfonds-Gruppe, in dem man um 12% Rendite p.a. bekommen sollte. Der Direkt Invest Polen 7 Fonds steht kurz vor der Insolvenz, Geld habe ich da nie gesehen und die dima24 gibt es schon gleich gar nicht mehr; Schadenersatzansprüche sind aussichtslos, siehe oben. Das konnte Finanztest zwar nicht ahnen, ärgerlich ist aber trotzdem.