Digitalkameras im Test

Tipps für bessere Bilder

366

Gute Fotografen machen auch mit einer durch­schnitt­lichen Kamera noch über­durch­schnitt­lich gute Bilder. Mehr Schärfe, weniger Auflösung, mehr Licht: Lesen Sie hier, wie Sie das Beste aus Ihrer Kamera kitzeln.

Digitalkameras im Test Testergebnisse für 447 Digitalkameras

Inhalt
  • Bessere Bilder. Die Stiftung Warentest bewertet die Bild­qualität von Kompakt­kameras bei auto­matischen Einstel­lungen. Viele Kameras liefern bessere Bilder, wenn sie manuell bedient werden. Studieren Sie die Gebrauchs­anleitung Ihrer Kamera und experimentieren Sie mit den Einstel­lungen.
  • Bessere Farben. Ein manueller Weiß­abgleich kann die Farben natürlicher und klarer machen. Schauen Sie in die Gebrauchs­anleitung Ihrer Kamera.
  • Mehr Schärfe. Ihre Aufnahmen sind unscharf? Prüfen Sie, ob Sie dem Auto­fokus genügend Zeit zum Scharf­stellen geben. Drücken Sie den Auslöser zunächst nur halb nach unten, warten Sie auf das Signal der Kamera und voll­enden Sie die Aufnahme erst dann. Wenn das nicht hilft, schalten Sie den Auto­fokus wenn möglich ab und regeln Sie die Bild­schärfe statt­dessen manuell.
  • Mehr Licht. Die Auto­matik versucht in jeder Situation brauch­bare Aufnahmen zu liefern. Bei schwacher Beleuchtung geht das oft daneben: Die Kamera fotografiert auto­matisch mit höherer Empfindlich­keit, das macht dunkle Motive noch sicht­bar, führt aber zu mehr Bild­rauschen und mindert die Qualität. Lange Belichtungs­zeiten lassen Aufnahmen aus der Hand schnell verwackeln. Oder der Verwack­lungs­schutz rettet die Aufnahme, ruiniert aber die Bild­qualität, weil die Farben rauschen. Sorgen Sie statt­dessen für besseres Licht. Fotografieren Sie mit Foto­leuchte. Verwenden Sie ein Stativ, damit Sie verwack­lungs­frei belichten können und wählen Sie die Belichtungs­zeit manuell.
  • Weniger Auflösung. Weniger ist manchmal mehr: Die extrem hohe Bild­auflösung moderner Digitalkameras verstärkt oft das Bild­rauschen und verringert die Bild­qualität. Passen Sie die Auflösung Ihrer Kamera an Ihre Bedürf­nisse an. Weniger Pixel spart Speicher­platz und bringt Geschwindig­keit. Große Daten­mengen machen die Kamera meist lang­samer. Reduzieren Sie die Anzahl der Pixel im Kame­ramenü. Experimentieren Sie mit der Einstellung und finden Sie heraus, bei welcher Auflösung Ihre Kamera noch gute Bilder macht.
  • Weniger Megapixel. Für Abzüge bis Post­kartenformat reichen zwei bis drei Megapixel. Vier bis fünf Megapixel taugen bereits für Abzüge in Postergröße. Fotos fürs Internet müssen ohnehin herunter­gerechnet werden. Hier sind zwei Megapixel mehr als genug.

Digitalkameras im Test Testergebnisse für 447 Digitalkameras

366

Mehr zum Thema

  • Camcorder, Kamera, Smartphone Was filmt am besten?

    - Smartphone, Kamera, Camcorder: Wer dreht die besten Videos? Wir haben Camcorder getestet und sie mit anderen Geräten zum Filmen verglichen. Die Ergeb­nisse über­raschen.

  • Action-Cams im Test Bleiben die GoPros an der Spitze?

    - Im Actioncam-Test: Kameras zwischen 50 Euro und 500 Euro. Hier lesen Sie, ob GoPro-Modelle das Feld weiter anführen. Erstaunlich: Die besten Bilder macht eine Cam aus...

  • Fern­glas-Test Schad­stoffe trüben die Aussicht

    - Fern­gläser holen die Natur ganz nah heran. Viele sind aber stark mit Schad­stoffen belastet. Nur drei Geräte schneiden im Fern­glas-Test gut ab.

366 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

ikeuken am 26.04.2022 um 11:36 Uhr
Samsung Kameras nicht mehr smart

Samsung hat den Service der "smarten" Kamera-Funktionen eingestellt. Eine Kopplung mit dem Smartphone, automatische Synchronisierung mit dem Computer über Wlan etc. ist nicht mehr möglich. Die App-Schnittstelle ist nicht mehr funktionsfähig. Ein Hinweis hierzu ist sicherlich sinnvoll.

Profilbild Stiftung_Warentest am 16.12.2021 um 09:21 Uhr
Fotoapparat als Webcam

@Waldi2013: Vielen Dank für Ihren aufmerksamen Hinweis! Der Filter ist nun aktiv und wie folgt zu erreichen:
1. test.de/kameras als Kurz-URL eingeben.
2. Auf Testergebnisse klicken.
3. Herunterscrollen, bis links in der Filter-Navigation die Rubrik "Ausstattungsmerkmale" erreicht ist.
4. Das Ausstattungsmerkmal "Webcam-Funktion" anklicken, es zeigt derzeit 146 passende Kameras

Waldi2013 am 15.12.2021 um 16:22 Uhr
Fotoapparat als Webcam (test Januar 22, Seite 21)

in dem o.g. Kurzbericht schreiben Sie als Tipp in der Printausgabe, dass unter "test.de/kameras" 98 Kameras mit Webcam-Funktion zu finden wären. Der Link wird weitergeleitet auf "test.de/Digitalkameras-im-Test-1538975-0/" und dort ist leider darüber nichts zu finden.
Wo finde ich die Liste derartiger Kameras?

Profilbild Stiftung_Warentest am 08.10.2021 um 12:56 Uhr
Auswahlfilter für Sensorauflösung

@ninick: Vielen Dank für Ihre Anregung, die Größe des Bildsensors bei den Filterkriterien aufzunehmen. Wir werden das prüfen, achten aber auch darauf, die Auswahlliste nicht zu sehr aufzublähen.
Die Auflösung des Bildsensors ist für die Bildqualität einer Kamera von Bedeutung, aber auch seine Bauweise (Bayer- oder Foveon-Sensor) und das Objektiv spielen natürlich eine Rolle. Zur Beachtung: Wir testen und bewerten ja immer Kameras, bestehend aus dem Kameragehäuse und einem Objektiv. Interessant in diesem Zusammenhang ist die Technik des Pixel-Shift bei beweglichen Sensoren:
• test.de/Olympus-OM-D-E-M5-Mark-II-Systemkamera-mit-Gimmick-fuer-Posterfreunde-4864803-0/
• test.de/Kameras-mit-Pixelshift-Praezisere-Farben-und-weniger-Bildrauschen-5294814-0/
Insgesamt zeigt sich aber bei den neueren von uns getesteten Kameras kein Vorteil für besonders hohe Sensor-Auflösungen. Die entsprechenden Kameras, also Gehäuse mit Objektiven, erreichen keine besseren Noten für das „Bild“ und das „Bild mit manuellen Einstellungen“ als die Kameras mit mittleren Sensor-Auflösungen.

ninick am 21.09.2021 um 12:23 Uhr
Keine Filterung nach Auflösung (MP)

Für mich ist es ein Rätsel, warum auf dem Reiter "Testergebnisse" zwar viele für die meisten Käufer eher unbedeutenden technische Merkmale als Filterfunktion angeboten werden werden, ein für den professionellen (und ambitionierten Amateur) hingegen hochgradig relevantes Kritererium unterschlagen wird: Die Auflösung des Bildsensors. Könnten Sie das bitte freundlicherweise als Filter nachrüsten? Vielen Dank.
Und ja, es ist relevant: https://www.photoscala.de/2012/07/06/von-megapixeln-viel-hilft-viel/
Viele Grüße!