Digitalkamera bei Lidl Gute Bilder in der Ferne

5
Digitalkamera bei Lidl - Gute Bilder in der Ferne

Bei Lidl gibts seit heute die Digitalkamera Fujifilm JX220 für 89,99 Euro. Das ist günstig. Welche Qualitäten die Kamera zu bieten hat, sagt der Schnelltest von test.de.

Zwilling ist befriedigend

Die Digitalkamera bei Lidl ist eine alte Bekannte. Sie ist baugleich mit der Fujifilm JX200, die eine von über 700 getesteten Geräten im Produktfinder Digitalkameras ist. Dort hat sie mit dem Qualitätsurteil befriedigend (2,7) abgeschnitten. Beim Discounter gibt es sogar noch eine Kunststofftasche dazu. Dieses Zubehör müssen sich Fotografen bei der Fujifilm JX200 sonst extra dazu kaufen.

Tolle Panoramabilder bei Tag

Die Fujifilm Finepix JX220 ist eine schlanke und leichte Digitalkamera. Ihre Stärke hat sie in der Bildqualität bei Tageslicht und Panoramaaufnahmen. Sie löst Fotos prima auf, was ein großer Vorteil bei großformatigen Abzügen ist. Brillant ist die Farbwiedergabe. Panoramabilder berechnet die Kamera aus drei Einzelbildern. Den Sehtest bestehen die Fotos mit gut. Der Fotograf sollte beim Auslösen aber ja nicht verwackeln. Tut er das, ist die gute Bildqualität dahin, denn der Fotoapparat hat keinen optomechanischen Bildstabilisator. Der Autofokus wird bei wenig Licht nicht von einem Hilfslicht unterstützt. Beim Fotografieren in der Dämmerung gelingen keine guten Bilder. Für Nahaufnahmen aus weniger als etwa zehn Zentimeter Entfernung ist die formatfüllende Vergrößerung nicht zeitgemäß.

Geschwindigkeit ist in Ordnung

Die Kamera ist nur im Automatikbetrieb einsetzbar. Vom Einschalten bis zur ersten Aufnahme braucht die Fujifilm Finepix JX220 3,5 Sekunden. Im Vergleich zu anderen Geräten ist das kein Spitzenwert. Schnappschüsse sind möglich. Bis der Autofokus scharf gestellt hat, vergehen 0,3 Sekunden – ein guter Wert. Auch Videoclips nimmt die Kamera mit HD-Auflösung (1280 x 720 Bildpunkte) auf. Sie gelingen halbwegs brauchbar.

Monitor ist schwach

Einen optischen Sucher oder einen elektronischen Sucher (LCD = Liquid Crystal Display = Flüssigkristallanzeige) kennt das Gerät nicht. Der Kontrollmonitor liefert keine ansehnlichen Bilder. Im Sonnenlicht kann der Fotograf mitunter kaum etwas erkennen. Das Objektiv ist im Telebereich ziemlich lichtschwach. Aber ihr Blitz erfüllt seine Aufgabe gut.

Durchwachsen in der Bedienung

In der Handhabung ist die Lidl-Kamera durchschnittlich, die Tester geben ihr ein befriedigend. Der Drehschalter für die Moduswahl wackelt leicht. Für das Einlegen des Akkus braucht der Fotograf gutes Fingerspitzengefühl, das Akkufach ist sehr schmal. Der Auslöserknopf ist hingegen von stabilerer Natur.

5

Mehr zum Thema

5 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

LotharRupprecht am 29.01.2011 um 23:55 Uhr
Fuji JX200 aus dem shop oder JX220 von Lidl?

Die Qualitäten und Schwächen der Kamera sind erschöpfend beschrieben!
Ich habe die kleine JX200 als "Schnappschusskamera" im für 130€ im shop gekauft.
Habe ich dort zu viel bezahlt?
Was ünterscheidet sie von der Lidl Kamera?
Hilfreich wäre, um die Frage zu klären, ob die Lidl Kamera ein Schnäppchen ist oder nicht, ein direkter Vergleich.
Bitte in diesem Fall, aber auch in ähnlichen, unbedingt anbieten!

Adatürck am 04.12.2010 um 07:21 Uhr
Interessierte können zugreifen?

"Für 90 Euro ist die Lidl-Kamera zwar kein
Schnäppchen. Aber Interessierte können zugreifen."
Was ist das denn für eine Aussage?
Discounter haben günstig (nicht billig) zu sein. Wenn
dies nicht der Fall ist, sind sie uninteressant.
Und das Testergebnis fällt auch nicht gerade rosig aus.
Abgesehen von dem schlechten Service bei Lidl
in Sachen Reklamation, Rückgabe oder Umtausch.

WETTLAEUFER am 03.12.2010 um 15:46 Uhr
gute Alternative!?

Im Heft 10/2010 hat die "Nikon Coolpix L21" ( im Internet ab ca. 66,-€ inkl. Versand, oder im Laden ca. 71,- bis 80,-€) zwar nur mit BEFRIEDIGEND (2,6) abgeschnitten, Bildqualität aber GUT (2,3).
Wer nur gute Fotos will, auch bei wenig Licht, ist mit der Nikon wohl besser beraten, zumal der Blitz SEHR GUT (1,5) ist.
Nachteil: Video´s nur 640X480 Auflösung; wie Fujifilm FinePix ebenfalls schlechter Verwacklungsschutz; mit 30mm etwas dicker;
Fazit: oft machen 8 Megpixel bessere Bilder, der Vergleich lohnt auf jeden Fall...

fritzi47 am 03.12.2010 um 12:59 Uhr
Vergleich

sinnvoll wäre der Vergleich mit preisgleichen Kameras.
Gibt es Kameras in diesem Preissegment, die die angeführten Mängel nicht haben.
Dass ich in dieser Preisklasse kein Spitzengerät erwarten kann, dürfte klar sein.

Papageno-1 am 02.12.2010 um 20:41 Uhr
seniorengerecht

Hallo,
ein nicht zu unterschätzender Aspekt ist die "seniorengerechte" Bedienung insbesondere bei dem riesigen Angebot an Digitalkameras.
@Testredaktion
Hier besteht für zukünftige Testberichte eindeutig Nachbesserungsbedarf.
Es wäre ein Riesenfortschritt wenn dieses Testkriterium, Anbetracht einer immer älter werdenden Gesellschaft, dauerhaft Einzug in die Bewertungen nehmen würde.