Digitalkameras Test

Die Sony Alpha 7 II liefert die beste Bild­qualität aller Zeiten, die Ricoh WG-30 geht mit Familien durch dick und dünn: Der Produktfinder Digitalkameras liefert Kameras für jeden Geschmack. Klein und einfach, hoch­wertig und edel oder ausbaufähig mit wechsel­baren Objektiven und System­zubehör. Die Daten­bank liefert Testbe­richte, Preise, Produktfotos und Ausstattungs­details für 1461 Kameras, davon sind 396 Kameras aktuell im Handel.

Neue Kameras

  • Sony Alpha 7 II + SEL FE 28-70 OSS Alpha 7 II + SEL FE 28-70 OSS
  • Ricoh WG-30W WG-30W
  • Ricoh WG-30 WG-30
  • Canon PowerShot SX530 HS PowerShot SX530 HS
  • Canon PowerShot SX710 HS PowerShot SX710 HS
  • Canon Ixus 160 Ixus 160
  • Canon Ixus 165 Ixus 165
  • Nikon Coolpix L31 Coolpix L31
  • Nikon Coolpix S2900 Coolpix S2900

Neu in der Daten­bank

Das März-Update bringt 9 neue Kameras in die Daten­bank. Besonders interes­sant: die Sony Alpha 7 II. Das ist eine topmoderne spiegellose Systemkamera im Retrodesign, mit großem Bild­sensor (Voll­format), elektronischem Sucher und besonders ausgefeilter 5-Achsen-Bild­stabilisierung. In Kombination mit ihrem Setobjektiv liefert sie die beste Bild­qualität, die die Tester jemals registrieren konnten. Neu in der Daten­bank sind zudem 8 Kompaktkameras für auto­matisch gute Bilder. Wie wärs mit einer robusten Spaß­kamera für den kommenden Sommer? Die Ricoh WG-30W zum Beispiel ist wasser­dicht bis 12 Meter, stoß­fest bis 1,5 Meter Fall­höhe und frostsicher bis minus 10°Celsius. Sie hat die Druck­kammer über­standen, taugt auch für Fotos im Schnee und sendet ihre Fotos auf Wunsch direkt ans Smartphone oder in die Cloud. Wer das nicht braucht, bekommt die Ricoh auch ohne WLan-Funk­tion – als Schwestermodell Ricoh WG-30.

Direkt zu den Kameras

Unsere Daten­bank enthält Testbe­richte, Preise, Fotos und Ausstattungs­details von insgesamt 1461 Digitalkameras. Davon sind aktuell 396 Modelle liefer­bar.

Mit drei Klicks zum individuellen Testsieger

Hier finden Sie Ihren persönlichen Testsieger – nicht nur die beste Kamera aus einem Test. Preise, Fotos und Ausstattungs­listen sind kostenlos – und für 3 Euro bekommen Sie Zugriff auf die gesamte Daten­bank mit Kauf­beratung, Test­urteilen und ausführ­lichem Test­kommentar zu jeder Kamera. Meist reichen wenige Filterklicks in der Daten­bank, um die für Sie am besten geeigneten Kamera zu finden. Die Test­ergeb­nisse Ihrer individuellen Testsieger können Sie sich bequem als PDF auf dem eigenen Rechner speichern. Zusätzlich erhalten Sie nach dem Frei­schalten der Daten­bank auch Zugriff auf die Test-Artikel der Zeit­schrift test zum Thema „Kameras“. Test­urteile für ältere Kameras sind kostenfrei.

Ein Leitfaden hilft bei der Suche

Nach dem Frei­schalten der Daten­bank hilft ein Leitfaden bei der Suche nach dem persönlichen Testsieger. Er zeigt Kameras für Einsteiger, Städter­eisende, Kinder, Anspruchs­volle und andere Gruppen mehr. Filter­funk­tionen in der Daten­bank – etwa für Kompaktkameras, hochwertige Kompaktkameras, Systemkameras mit Sucher oder Systemkameras ohne Sucher. Das macht die Suche noch komfort­abler. Die Ergeb­nisse können Sie anschließend im Detail vergleichen und als PDF ausdrucken. Die Daten­bank zeigt auch, welche Digitalkameras derzeit im Handel erhältlich sind und was sie kosten – täglich aktuell.

Jetzt freischalten

TestDigitalkameras17.03.2015
3,00 €
Zugriff auf Testergebnisse für 1461 Produkte (inkl. PDF).

Wie möchten Sie bezahlen?

  • Unser Tipp
    test.de-Flatrate

    Freier Zugriff auf alle Testergebnisse und Online-Artikel für 7 € pro Monat oder 50 € im Jahr. Abonnenten von test oder Finanztest zahlen die Hälfte.

    Flatrate neu erwerben

  • Diesen Artikel per Kreditkarte kaufen
  • Diesen Artikel per PayPal kaufen
  • Diesen Artikel per Handy kaufen
  • Spar-Guthaben
  • Gutschein einlösen
Preise inkl. MwSt.
  • kauft alle Testprodukte anonym im Handel ein,
  • nimmt Dienstleistungen verdeckt in Anspruch,
  • lässt mit wissenschaftlichen Methoden in unabhängigen Instituten testen,
  • ist vollständig anzeigenfrei,
  • erhält nur rund 14 Prozent ihres Etats als öffentlichen Zuschuss.

Dieser Artikel ist hilfreich. 19213 Nutzer finden das hilfreich.