Digitales Radio

Tipps

16.09.2005
Inhalt
  • Sender. Starten Sie bei Ihrem digitalen Sat-Receiver den Sendersuchlauf, um gezielt nach Sendern zu suchen. Voreingestellt sind nur eine kleine Auswahl an Programmen. Doch regelmäßiges Aktualisieren kann sich lohnen: So bietet die ARD seit Mitte September ihr gesamtes Hörfunkprogramm via Satellit an.
  • Ausgang. Falls Sie sich einen neuen digitalen Sat-Receiver kaufen und auf beste Qualität Wert auch bei Aufnahmen legen, sollte Ihr neues Gerät einen digitalen Ausgang haben.
  • Eingang. Sie können in Ihren PC etwa eine digitale Sat-TV-Empfangskarte einbauen. Mit Ihrem PC und entsprechender Software können Sie das Radioprogramm aufnehmen und etwa in MP3-Format umwandeln.
  • Flatrate. Legen Sie sich eine DSL-Verbindung mit Flatrate zu, wenn Sie Internet-Radio regemäßig nutzen.
  • Internet. Verschaffen Sie sich einen Überblick bei www.surfmusik.de und www.shoutcast.com über öffentlich-rechtliche und private Radiostationen, die auch im Internet senden.
  • Mehr zum Thema

    Digital­radio DAB+ Start weiterer Sender verzögert sich

    - Digital­radio über Antenne, kurz DAB+, klingt besser als UKW und empfängt sowohl deutsch­land­weite als auch lokale Sender. Bisher gibt es 13 bundes­weite Programme, zum...

    FAQ DVB-T2 HD Antworten zum Antennen­fernsehen

    - Die neue Antennen­technik DVB-T2 HD ist einge­führt, die letzten geplanten Sendemasten gingen im Sommer 2019 on air. Größter Vorteil: Endlich gibt es auch via Antenne...

    Fernseher im Test Die besten TV-Geräte für Kabel, Satellit, Antenne

    - Ob LG oder Samsung, Full HD oder UHD – im Fernseher-Test der Stiftung Warentest finden Sie Ihr TV-Gerät! Erfreulich: Es gibt auch güns­tige Fernseher mit guter Bewertung.