Digitales Bilderalbum Meldung

"Eine neue Seite im Buch der Fotografie" verspricht Sanyo mit seinem digitalen Bilderalbum. Es kann Aufnahmen einer Digitalkamera auf einer beschreibbaren CD speichern und via Fernsehgerät wiedergeben - alles ohne Computer. Das Resultat ist freilich enttäuschend.

Wie ein Bilderalbum sieht die digitale Kiste von Sanyo nicht aus. Dafür ist sie aber viel teurer. Sie kostet etwa 1.800 Mark. Sie wird an den S-VHS-(Y/C-) oder Video-Eingang des Fernsehers angeschlossen. Am bequemsten ist sie über die scheckkartengroße Fernbedienung mit Pfeiltasten zu bedienen.

Das relativ kompakte Gerät kann digitale Fotos von SmartMedia-, CompactFlash- und Microdrive-Speicherkarten lesen. Man kann einzelne oder alle Bilder einer Karte auf die beschreibbare CD (CD-R) brennen. Bei jedem "Schreibvorgang" wird ein Album angelegt. Übrigens lassen sich auch Audioaufnahmen und Videoclips überspielen, wenn sie von einer Sanyo-Kamera stammen. Bilddaten anderer Kameras dürfen 1,5 Megabyte pro Bild nicht überschreiten.

Im Test erstellten wir eine CD-ROM mit zehn Alben. Die Übertragungsgeschwindigkeit schwankte zwischen 55 und 110 Kilobyte pro Sekunde. Ebenso schnell konnten die Bilddaten auf die Speicherkarten zurückkopiert werden.

Im Vergleich zum Computermonitor war die Präsentation auf dem großen Schirm eines hochwertigen Fernsehgeräts aber bescheiden. Bei manchen Motiven stören flimmernde Kanten, das Bild erreicht kaum Fernsehniveau. Ein weiteres Manko des Sanyo-Apparats: Die ursprünglichen Bilder werden deutlich beschnitten - seitlich um 13 Prozent, oben und unten um 17 Prozent. Und die bis zu zehnfache Zoomfunktion, die auf den ersten Blick vorteilhaft erscheint, kann man sich ersparen, weil sie nur zu Unschärfen führt. So holt das Gerät auf dem Fernseher nicht das heraus, was in Digitalaufnahmen steckt.

Wer wegen der mäßigen Bildqualität mit der CD-R vom Sanyo DMA-100 auf einen PC wechseln will, tut sich schwer. Denn dazu ist eine Treibersoftware erforderlich, die den Zugriff auf das Universal-Disk-Format (UDF) der CD-R erlaubt. Diese Software gehört nicht zum Zubehör, sondern muss laut Bedienungsanleitung aus dem Internet heruntergeladen werden. Und auch die Hardware muss mitspielen. Doch das funktionierte im Test bei keinem von vier verschiedenen Rechnern.

Digitales Bilderalbum
Preis:
etwa 1.800 Mark
Anbieter:
Sanyo
Postfach 82 02 40
81802 München
Tel. 0 89/45 11 60
Fax 0 89/45 11 61 01
www.sanyo.de

Dieser Artikel ist hilfreich. 422 Nutzer finden das hilfreich.