Digitaler Bilderrahmen

test-Kommentar

02.12.2008
Inhalt

Der Bilderrahmen von Penny ist brauchbar und preisgünstig. Vielleicht ein Weihnachtsgeschenk für Oma oder Opa. Vorausgesetzt, die Kinder liefern die digitalen Bilder im passenden Format. Direkt von der Kamera. Der Bilderrahmen zeigt die Bilder vom internen Speicher, von Speicherkarten oder von einem USB-Stick. Für nachbearbeitete Fotos und für Bilder aus dem Internet reicht die Qualität kaum aus. Die Farben sind recht blass, der Farbraum ist klein, der Schwarzwert zu hell. Anspruchsvolle Fotofreunde sollten also ein paar Euro mehr anlegen. Das gilt auch für Multimediafans. MP3-Dateien und Videos akzeptiert der Bilderrahmen von Penny nämlich nicht.

zurück zum Schnelltest

02.12.2008
  • Mehr zum Thema

    Digitale Fotografie So entfernen Sie Meta­daten aus Bildern

    - Digitale Fotos enthalten nicht nur jede Menge Pixel – in den Bild­dateien sind meist auch umfang­reiche Zusatz­informationen gespeichert, etwa Uhrzeit, Ort und...

    Fotografie Kleine Helfer in der Kamera richtig nutzen

    - Ein schiefer Horizont oder ein überbelichteter Himmel können ein Foto ruinieren. Moderne Kameras helfen, das zu verhindern – mit Assistenten im elektronischen Sucher­bild...

    Bild­material Pressefotos und Cover

    - In den jeweiligen Unterru­briken finden Sie hoch­auflösendes Bild­material der Stiftung Warentest, das Sie direkt herunter­laden können. Wenn Sie darüber hinaus weitere...