Digital-TV Es geht auch ohne Box

Die Auswahl an Fernsehgeräten mit eingebautem Tuner fürs digitale Antennenfernsehen DVB-T wächst.

Inhalt

Bisher waren Fernseher mit integriertem DVB-T-Empfänger Mangelware – mittlerweile sind einige auf dem Markt. Mit solchen Geräten ist zusätzlich zum analogen auch digitales Fernsehen möglich – ohne Zusatzgerät wie eine Set-Top-Box.

Kein Kabelwirrwarr. So erspart man sich Kabelwirrwarr und eine zusätz­liche Fernbedienung. DVB-T-Fernsehgeräte werden entweder klein und handlich (Portables) oder als große Luxusapparate angeboten – sowohl mit LCD-Flachbildschirm als auch mit konventioneller Bildröhre. Weitere Anbieter, wie beispielsweise Sony, wollen bald mit eigenen Modellen folgen.

Nachrüstmodule. Außerdem haben einige Her­steller Nachrüstmodule im Programm, mit denen einige ihrer Fernsehgeräte nachträglich DVB-T-tauglich gemacht werden können, am besten in einer Fachwerkstatt.

Mehr zum Thema

  • FAQ DVB-T2 HD Antworten zum Antennen­fernsehen

    - Die neue Antennen­technik DVB-T2 HD ist einge­führt, die letzten geplanten Sendemasten gingen im Sommer 2019 on air. Größter Vorteil: Endlich gibt es auch via Antenne...

  • Fernseher im Test Top-Bild und Ton – geht auch günstig

    - Ob LG oder Samsung, ob Full HD oder UHD – im Fernseher-Test der Stiftung Warentest finden Sie Ihr TV-Gerät! Erfreulich: Auch güns­tige Fernseher sind unter den Guten.

  • TV-Anschlüsse Die 7 wichtigsten Anschlüsse am Fernseher

    - Auf der Rück­seite eines Fernsehers tummeln sich zahlreiche Buchsen. Doch welche TV-Anschlüsse haben welchen Nutzen? Eine Über­sicht der wichtigsten Ein- und Ausgänge.

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.