Dienst­reise ins Ausland Meldung

Das Bundes­finanz­ministerium hat für 2013 neue Pausch­beträge für die Verpflegung und Über­nachtung auf beruflichen Auslands­reisen bekannt­gegeben. Mehr Geld gibt es für Reisen nach Frank­reich und Italien, um einige Euro gekürzt wurden die Verpflegungs­pauschalen für Norwegen und Österreich.

Das sind die neuen Regeln

Das Bundes­finanz­ministerium hat für 2013 neue Pausch­beträge für die Verpflegung und Über­nachtung auf beruflichen Auslands­reisen bekannt gegeben (BMF, IV C 5 – S 2353/08/10006). Reis­etage, an denen eine Länder­grenze über­schritten wird, werden mit dem Pausch­betrag des Landes abge­rechnet, das vor 24 Uhr Orts­zeit erreicht wird. Für Länder, die im Schreiben des Finanz­ministeriums nicht aufgeführt sind, gelten die Beträge für Luxemburg. Die Pauschalen beziehen sich meist auf ein ganzes Land, nur für einzelne Städte gelten andere Beträge.

Land

Verpflegungs­pauschale (Euro) bei Abwesenheit von…

Pausch­betrag für Über­nachtungs­kosten (Euro)

…24 Stunden

…mindestens 14 Stunden

…weniger als 14, aber mehr als 8 Stunden

Frank­reich1/Paris

44/58

29/39

15/20

 81/135

Groß­britannien/London

42/57

28/38

14/19

119/160

Italien2/Rom

34/52

23/35

12/18

126/160

Luxemburg

47

32

16

102

Norwegen

64

43

22

182

Österreich

29

20

10

 92

    Quelle: Bundes­finanz­ministerium

    • 1 In Straß­burg, Lyon und Marseille gelten jeweils andere Beträge.
    • 2 In Mailand gelten andere Beträge.

    Tipp: Die Über­sicht mit allen Pausch­beträgen finden Sie im Internet auf der Seite des Bundes­finanz­ministeriums ( www.bundesfinanzministerium.de) und direkt unter http://shortlinks.de/c7d6.

    Dieser Artikel ist hilfreich. 4 Nutzer finden das hilfreich.