Nach dem Diebstahl eines festeingebauten Navigationsgeräts muss der Teilkasko­versicherer nur den Preis für ein gleichwertiges Gebrauchtgerät erstatten. Einen Anspruch auf eine Neuwert­entschädigung gibt es nicht, so das Amtsgericht Essen (Az. 20 C 554/09). Der Kläger ließ ein neues Gerät für mehr als 2 700 Euro einbauen. Der Versicherer zahlte aber nur 730 Euro. Ein Gutachter hatte auf dem Gebrauchtmarkt für diesen Preis ein neuwertiges Gerät mit Gehäuse gefunden.

Dieser Artikel ist hilfreich. 103 Nutzer finden das hilfreich.