Wenn teure Laptops, Espressomaschinen oder Rennräder im Internet weit unter Ladenpreis angeboten werden, ist Vorsicht geboten. Oft handelt es sich dabei um Diebesgut. Wer das kauft, macht sich wegen Hehlerei strafbar. Diebesgut-Datenbanken, zum Beispiel www.sachfahndung.de oder www.gestohlen.eu, helfen, vor dem Kauf zu klären, ob das gute Stück vom Besitzer als geklaut gemeldet wurde. Wichtig ist dabei die Seriennummer. Bleibt ein Zweifel an der Legalität der Ware, sollte der Schnäppchenjäger die Finger davon lassen und die Polizei informieren. Mehr Infos unter www.finanztest.de/diebesgut.

Dieser Artikel ist hilfreich. 494 Nutzer finden das hilfreich.