Unser Rat

Aufschlüsseln. Schauen Sie in Ihre Konto­auszüge. Gebühren für diverse Leistungen erscheinen in der Regel nur als Sammel­posten am Ende einer Abrechnungs­periode auf dem Auszug. Bitten Sie Ihre Bank oder Sparkasse um eine Aufschlüsselung, wenn Sie nicht wissen, wie viel wofür abge­rechnet wurde.

Über­prüfen. Lesen Sie im aktuellen Preis- und Leistungs­verzeichnis nach, ob die Gebühr dort über­haupt aufgeführt ist. Wenn ja, erkundigen Sie sich, ob das Entgelt über­haupt oder in dieser Höhe verlangt werden darf, zum Beispiel bei Verbraucherzentralen oder Interes­sengemeinschaften von Bank­kunden.

Beschweren. Beschweren Sie sich schriftlich über zu hohe oder unzu­lässige Entgelte. Bleibt das ohne Erfolg, können Sie sich bei Kredit­instituten an die Schlichtungs­stellen wenden, Anbieter + Adressen. Der Bundes­verband deutscher Banken, der private Banken vertritt, führt im Internet eine Linkliste mit Ombuds­leuten. Hilft auch dieses Verfahren nicht weiter, bleibt Ihnen nur noch der Rechtsweg gegen die Bank.

Dieser Artikel ist hilfreich. 126 Nutzer finden das hilfreich.