Gut situierte Rentner zahlen mehr Steuern

Ein kleiner Kreis von Rentnern muss nächstes Jahr mehr Steuern an das Finanzamt zahlen. Die Steuerlast erhöht sich vor allem durch zusätzliche Einkünfte aus Zinsen, Dividenden, Mieten und Privatrenten. Die Tabelle zeigt exemplarisch, von wem das Finanzamt künftig mehr kassiert  – je nach Höhe der Bruttorente und der Zusatzeinkünfte.

Gesetzliche Bruttorente
im Jahr
(Euro)

Zusatzeinkünfte
im Jahr
(Euro)1

Anstieg der Steuerlast
(Euro)2

Für allein stehende Rentner

4 000

bis 6 000

0

8 000

160

10 000

193

6 000

bis 5 000

0

7 000

230

9 000

279

8 000

bis 4 500

0

6 000

241

8 000

359

10 000

bis 3 500

0

6 000

391

8 000

473

12 000

bis 2 500

0

4 000

178

6 000

499

14 000

bis 2 000

0

4 000

323

6 000

615

16 000

bis 1 000

0

3 000

291

5 000

677

18 000

bis 400

0

2 000

258

4 000

649

20 000

100

76

2 000

410

4 000

830

Für Rentnerehepaare

Gesetzliche
Bruttorente
im Jahr
(Euro)

Zusatzeinkünfte
im Jahr
(Euro) 1

Anstieg der Steuerlast
(Euro) 2

8 000

bis 12 000

0

14 000

262

16 000

320

10 000

bis 11 000

0

13 000

234

15 000

394

12 000

bis 10 000

0

12 000

204

14 000

460

14 000

bis 9 000

0

11 000

176

13 000

512

16 000

bis 9 000

0

11 000

310

132 000

622

18 000

bis 8 000

0

10 000

280

12 000

628

20 000

bis 7 000

0

9 000

250

11 000

596

22 000

bis 6 000

0

8 000

220

10 000

562

25 000

bis 5 000

0

7 000

258

9 000

604

    • 1 Einkünfte nach Abzug der Werbungskosten/Betriebs­ausgaben, des Sparerfreibetrags, des Altersentlastungsbetrags.
    • 2 Anstieg mit Solidaritätszuschlag, ohne Kirchensteuer und ohne Kinder. Von den Einkünften gehen nur Sozialabgaben für die Rente und die Sonderausgabenpauschale ab.