Essgewohnheiten: Zu fett, zu süß, zu ungesund

Deutsche Kinder und Jugendliche essen zu viel Fleisch, Wurst, Süßigkeiten und Gebäck, dagegen zu wenig Obst, Gemüse und Vollkornbrot. Damit ernähren sie sich genauso ungesund wie die deutschen Erwachsenen. Das ist ein Ergebnis einer Studie des Forschungsinstituts für Kinderernährung (FKE) in Dortmund. Die Wissenschaftler empfehlen den Kindern und ihren Familien die "optimierte Mischkost": reichlich pflanzliche Lebensmittel und Getränke, mäßig tierische Lebensmittel und wenig fettreiche Nahrung. Die Kinder sollten schon möglichst früh an den kräftigeren Geschmack und an das dunklere Aussehen von Vollkornprodukten gewöhnt werden. Für die ganze Familie sowie speziell für übergewichtige Kinder hat das Forschungsinstitut Mahlzeitenvorschläge ausgearbeitet: "Gesund essen und gemeinsam abnehmen" gibt es beim FKE-Broschürendienst, Telefon 02 31/71 40 21.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1255 Nutzer finden das hilfreich.