Diabetes Typ 2 Viele Betroffene könnten ohne Medikamente auskommen

02.08.2017
Diabetes Typ 2 - Viele Betroffene könnten ohne Medikamente auskommen
Piks. Viele Diabetiker kontrollieren selber den Blut­zucker. © Getty Images / BSIP UIG

Eine neue Auswertung belegt: Diabetes ist auf dem Vormarsch. Ein gesunder Lebens­stil kann häufig erstaunlich viel bewirken – und in manchen Fällen die Insulingabe unnötig machen.

Gesunder Ernährungs­stil hilft

Knapp jeder Zehnte in Deutsch­land hat Diabetes. Das zeigt eine Analyse vom Zentral­institut für die kassen­ärzt­liche Versorgung. Die Forscher werteten bundes­weit ärzt­liche Abrechnungs­daten aus. Mehr als 90 Prozent der Patienten leiden an Diabetes Typ 2. Männer sind häufiger betroffen als Frauen. In den neuen Bundes­ländern liegt die Rate insgesamt höher als in den alten. Die gute Nach­richt: Mindestens jeder vierte Typ-2-Diabetiker käme laut Studien ohne Medikamente aus, wenn er sich entsprechend verhält. Vor allem zu Beginn der Krankheit kann ein gesunder Lebens­stil sogar Heilung bringen.

Über­maß an Zucker kann Gefäße schädigen

Bei Diabetes ist zu viel Zucker im Blut. Normaler­weise bleiben die Werte durch das Hormon Insulin im gesunden Bereich. Bei Diabetes Typ 1 produziert der Körper es nicht mehr. Beim Typ 2 reagieren die Zellen nicht ausreichend darauf. Diese Form der Zuckerkrankheit hängt mit einer genetischen Veranlagung sowie mit dem Lebens­stil zusammen. Das Über­maß an Zucker im Blut kann die Gefäße schwer schädigen – mit Folgen wie Herz­infarkt, Schlag­anfall, Erblindung, Amputationen. Patienten brauchen eine geeignete Therapie.

Zellen unempfindlich gegen Insulin machen

Lebens­wichtig bei Diabetes Typ 1 sind Insulin-Injektionen, um den Mangel des Hormons auszugleichen. Trotz intensiver Forschung lässt sich das Leiden bisher nicht heilen. Anders sieht es bei Typ-2-Diabetes aus. Die Gabe von Insulin ist oft gar nicht oder erst spät erforderlich. Meist reichen andere Arznei­mittel – oder gar allein die Änderung des Lebens­stils. Überge­wicht kann Körperzellen unempfindlich gegen Insulin machen. Der Prozess lässt sich zurück­drehen, indem man abnimmt, etwa aufs Essen achtet und körperlich aktiv wird.

Tipp: Besprechen Sie mit dem Arzt, welche Ernährung und wie viel Bewegung Sie anstreben sollten. Manche Diabetiker, vor allem jene, die Insulin spritzen, müssen selber regel­mäßig ihren Blut­zucker kontrollieren, um den Erfolg der Therapie zu über­prüfen.

02.08.2017
  • Mehr zum Thema

    Medikamente im Test Diabetesgerechte Ernährung – zuckerfreie Diät ist über­holt

    - Die Zeiten, in denen Menschen mit Diabetes eine Diät einhalten und komplett auf Zucker verzichten sollten, sind vorbei. Heute gilt eine gemischte Kost aus...

    Medikamente im Test Lang­zeit­wert beim Blut­zucker – HbA1c bei Diabetes nicht vernach­lässigen

    - Wer an Diabetes leidet, muss seinen Zucker­stoff­wechsel im Griff haben. Die Streifentests für Blut oder Urin sind eine Moment­aufnahme des Zucker­stoff­wechsels. Der...

    Medikamente im Test Zu wenig Blut­zucker – so vermeiden Sie die Gefahr einer Unter­zuckerung

    - Wer an Diabetes leidet, muss seine Aktivitäten und seinen Insulinbedarf gut planen. Gelingt dies nicht, kann es zu einer gefähr­lichen Unter­zuckerung kommen. Hier...