Diabetes-Neuigkeiten Meldung

Pens: Drehen statt schütteln

Insulinpens werden vielfach falsch angewendet, ergab eine Untersuchung der Universitätsklinik Ulm. Mindestens zwanzig Mal müssten die Pens für eine gleichmäßige Durchmischung gerollt und gewendet werden.

Weg von der Nadel

Im Oktober 1999 war das nadelfreie Injektionssystem Inject der Firma Rösch GmbH Medizintechnik in Berlin erstmals auf dem deutschen Markt und sofort vergriffen ­ bis Ende November. Das Arzneimittel wird unter Druck aus einer winzigen Öffnung schmerzfrei durch die Poren der Haut "geblasen".

Unblutige Messung

Schmerzfrei arbeitet auch ein Reflexionsspektrometer, das per Licht den Zuckerwert misst: Der Patient hält seinen Finger in eine Öffnung mit einer Leuchtdiode. Das Verfahren wurde von Michael Schietzel im Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke entwickelt.

"Gen-Taxi"

Im Tierversuch am Memorial Sloan-Kettering Krebsforschungszentrum in New York geht es darum, Insulin produzierende Gene (oder auch andere Wirkstoffe) mit einem "Gen-Taxi" in die Zellen einzuschleusen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 440 Nutzer finden das hilfreich.