Deutscher Kindersoftwarepreis Meldung

Welches Videospiel ist altersgerecht, worauf fahren Kinder ab? Antwort auf diese Fragen gibt „Tommi“. Das ist der auf der diesjährigen Buchmesse Frankfurt zum zehnten Mal vergebene Kindersoftwarepreis. Die ersten Preise räumten Fortsetzungen erfolgreicher Spiele bekannter Firmen ab wie Disney Interactive, Electronic Arts, Lego und Nintendo.

Mit „Pudding Panic“ platzierte sich aber auch ein junges Unternehmen, die Firma „Kunst Stoff“ aus Berlin (Platz drei bei PC-Spielen). Initiiert wurde Tommi von Thomas Feibel, Büro für Kindermedien Berlin, und der bei familymedia herausgegebenen Zeitschrift spielen und lernen. Er geht an Softwaretitel für Kinder von 6 bis 13 Jahren. Neben einer Erwachsenenjury mit 20 Experten erspielten 3 500 Kinder in Bibliotheken und im Berliner Computerspielemuseum den Sieger und die Platzierten. Weitere Informationen zur prämierten Software stehen unter www.kindersoftwarepreis.de.

Dieser Artikel ist hilfreich. 336 Nutzer finden das hilfreich.