Deutsche Bank Schnelltest

Angebot: Die Deutsche Bank hat für ihre Girokonten ein Bonussystem für Familienangehörige entwickelt. Ehepartner, Lebensgefährten und Kinder eines Kontoinhabers zahlen nur den halben monatlichen Grundpreis, wenn sie ebenfalls bei der Deutschen Bank ein Girokonto eröffnen.

Es ist egal, für welches der drei Kontomodelle (Aktiv-, Plus- oder Bestkonto) er sich entscheidet. Der Angehörige muss nur unter der Adresse des Altkunden polizeilich gemeldet sein.

Vorteil: Ein Familienangehöriger kann abhängig vom gewählten Kontomodell zwischen rund 24 Euro und rund 84 Euro im Jahr sparen. Das Konto db Aktiv zum Beispiel kostet regulär 3,99 Euro im Monat (47,88 Euro im Jahr), das Konto db Best 13,99 Euro im Monat (167,88 Euro im Jahr).

Nachteil: Die Konten der Deutschen Bank sind auch mit Familienbonus nicht die preisgünstigsten. Girokonten, die über 60 Euro im Jahr kosten, sind teuer. Der Personenkreis, der von dem Bonus profitieren kann, ist klein. Fazit: Schüler, Auszubildende, Studenten, Grundwehr- und Zivildienstleistende brauchen den Familienbonus nicht, weil sie kostenlos das „Junge Konto“ erhalten, ohne dass sie noch zu Hause gemeldet sein müssen. Vom Familienbonus profitieren daher nur berufstätige Kinder, die noch zu Hause wohnen, und Ehepartner oder Lebensgefährten, die ein eigenes Konto bei der Deutschen Bank haben. Die können jedoch ihr Konto auch ohne Nachteile bei einem anderen Kreditinstitut führen, und das bestenfalls ohne Kontoführungskosten. Welche Banken günstig sind, steht in „Ein neues Konto finden“.

Dieser Artikel ist hilfreich. 144 Nutzer finden das hilfreich.