Die Deutsche Bank darf Kunden kein Entgelt berechnen, wenn sie länger als 30 Tage keine Konto­auszüge holen und die Bank die Auszüge dann mit der Post schickt. Das hat das Land­gericht Frank­furt am Main aufgrund einer Klage des Verbraucherzentrale Bundes­verbands entschieden (Az. 2-25 O 260/10, nicht rechts­kräftig).

Das Gericht hält die Geschäfts­bedingungen der Bank für ungültig, wonach 1,94 Euro fällig werden, wenn sie dem Kunden die Auszüge schickt. Banken dürfen kein Geld für Dinge verlangen, die nur in ihrem Interesse liegen. Die Deutsche Bank über­sende die Auszüge vor allem, um Rechts­sicherheit für den vierteljähr­lichen Konto­abschluss zu haben.

Die Deutsche Bank hat auf Nach­frage erklärt, dass sie nun vor­erst kein Entgelt mehr erheben will. Ob sie gegen die Entscheidung in Berufung gehen wird, steht noch nicht fest.

Dieser Artikel ist hilfreich. 472 Nutzer finden das hilfreich.