Deutsche Bahn Wie pünktlich fahren die Züge wirklich?

Inhalt

Rund vier von zehn Fernzügen kommen zu spät. Vor allem Eurocity, Nachtzüge und ICE erreichen ihre Ziele nicht immer in der vorgegebenen Zeit. Die Folge: verpasste Anschlusszüge, geplatzte Termine, frustrierte Reisende. Gegen verspätete Züge können Reisende meist nichts tun. Ihre Rechte sollten Sie trotzdem kennen.

Im Test: Ankunftszeiten von 94 136 Fern- und Regionalzügen der Deutschen Bahn im Zeitraum vom 23. September bis 31. Oktober 2007. Streiktage blieben bei der Untersuchung außen vor.

Mehr zum Thema

  • Fahr­gast­rechte Bahn Entschädigung bei Verspätung, Streik, Zugausfall

    - Bahnfahrer können Entschädigung fordern, wenn sie am Ziel eine Verspätung von mindestens 60 Minuten haben – auch, wenn Streiks oder Unwetter der Grund dafür waren.

  • Zugverspätung Entschädigung online beantragen – so gehts

    - Ab 60 Minuten Verspätung steht Bahn­kunden Geld zu. Zuggast­portale wie Zug-Erstattung, Refundrebel oder Robin-Zug helfen, die Entschädigung zu beantragen.

  • Bahn-Fahr­karten­automat Kaputt – was nun?

    - Ist der Fahr­karten­automat am Bahnhof kaputt, können Reisende nicht einfach in den nächsten Zug steigen, so die Deutsche Bahn. Das ist nur erlaubt, wenn es keine...

1 Kommentar Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

ghost90 am 27.05.2019 um 12:53 Uhr
Nicht besonders Aussagekräftig

Sie erheben ihre Daten aus dem Internet, dem sei allerdings voraus zu setzten das die Daten im Internet auch stimmen würden. Dies kann ich leider nur in den wenigsten Fällen bestätigen. Es ist leider oft der Fall das der Zug laut Internet pünktlich abgefahren ist, obwohl dieser tatsächlich noch am Bahnhof steht und das nicht selten mit auch mehr wie 10 Minuten Verspätung.