Jeder zweite Bundesbürger würde mehr Zug fahren, wenn die Bahn pünktlicher, sicherer und schneller wäre. Der Preis allein ist für den Umstieg nicht entscheidend. Das ergab eine Befragung des Verkehrsclubs Deutschland (VCD), für die 2 600 Personen interviewt wurden. Wichtiger als Tiefpreise und superschnelle, aber teure Züge seien laut VCD ein Taktfahrplan, ein einheitliches und durchsichtiges Tarifsystem sowie Ausbau und Sanierung der Infrastruktur. Bahnfahrer bewerteten das Reisen mit dem Zug insgesamt positiv. Auf einer Skala zwischen 1 (sehr unzufrieden) und 5 (sehr zufrieden) schneidet der Fernverkehr (ICE, IC) mit 3,37 ab, der Nahverkehr etwas schlechter mit 3,19. Ein großes Ärgernis für viele Bahnfahrer sind laut VCD die stark kontingentierten Billigfahrscheine. Die Kunden fühlten sich geprellt, wenn die Tiefpreistickets schon früh ausverkauft sind und es nur noch teurere Fahrscheine gibt. Nichtnutzer schätzen die Bahn bei Kriterien wie Erreichbarkeit, Preisvorteil oder Schnelligkeit schlechter ein als die Nutzer.

Tipp: Wie Sie an preiswerte Bahntickets kommen, finden Sie in der Meldung Bahnpreise.

Dieser Artikel ist hilfreich. 118 Nutzer finden das hilfreich.