Bahncard-Besitzer können jetzt mit ihrer Bahnfahr­karte auch mit öffent­lichen Verkehrs­mitteln zum Start­bahnhof fahren. Bislang galt der auf der Fahr­karte markierte City-Tarif nur am Ziel­ort. Voraus­setzung: Die Reise­strecke ist länger als 100 Kilo­meter. Das City-Ticket kostet keinen Cent mehr und wird auto­matisch bei Fahrten in die teilnehmenden Städte auf der DB-Fahr­karte einge­tragen, erkenn­bar am Zusatz „+City“ hinter der Bahnhofs­bezeichnung. Das City-Ticket gilt für eine Fahrt an dem auf der Fahr­karte einge­tragenen Datum. Bei der Bahncard 100 ist das City-Ticket auto­matisch integriert und gilt für beliebig viele Fahrten. Beachten sollten Bahn­kunden, dass die kostenfreie Kinder­mitnahme im öffent­lichen Nahverkehr nicht gilt. Das City-Ticket wurde von der Deutschen Bahn mit dem Verband Deutscher Verkehrs­unternehmen (VDV) entwickelt, um Reisen mit nur einem Fahr­ausweis zu ermöglichen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 11 Nutzer finden das hilfreich.