Deutsche Bahn Meldung

Reisen mit der Deutschen Bahn wird wieder deutlich teurer. Die Preise im Fernverkehr steigen ab dem Fahrplanwechsel am 11. Dezember im Schnitt um 3,9 Prozent, im Nahverkehr um 2,7 Prozent. Die Preiserhöhung im Fernverkehr gilt für den sogenannten Normalpreis. Sparpreis-Angebote werden nicht teurer. Diese bietet die Bahn bei Fahrten bis zu 250 Kilometer weiter für 19 Euro an, bei weiteren Entfernungen ab 29 Euro. Die Sparpreise 25 und 50 gibt es zukünftig aber nicht mehr. Die Inhaber von Wochen-, Monats- und Jahreskarten zahlen im Nah- und Fernverkehr ab Dezember auch 3,9 Prozent mehr. Nur teilweise teurer werden Pauschaltickets für den Nahverkehr – was das durchschnittliche Preisplus auf 2,7 Prozent drückt. Teurer wird die Bahncard: Die Bahncard-25 kostet in der zweiten Klasse künftig 59 statt 57 Euro, die Bahncard-50 wird um 10 Euro teurer und kostet dann 240 Euro. Deutlich mehr Geld müssen Kunden teilweise auch für Sitzplatzreservierungen zahlen, die künftig einheitlich 4 Euro kosten.

Dieser Artikel ist hilfreich. 213 Nutzer finden das hilfreich.