Deutsche Bahn Meldung

Die Deutsche Bahn will ihre Kunden ab sofort per E-Mail benachrichtigen, wenn sich ein Zug verspätet. Der Dienst ist ein Pilotprojekt und gilt zunächst nur für den Fernverkehr. test.de erklärt, wie der neue Dienst funktioniert.

Service nur für Reisende mit Online-Ticket

Reisende, die den kostenlosen E-Mail-Service nutzen möchten, müssen sich auf www.bahn.de anmelden und ihr Ticket online kaufen. Verspätet sich der gebuchte Zug um mehr als 10 Minuten, erfährt dies der Kunde automatisch per E-Mail. Details zur Störung enthält die E-Mail aber nicht, berichtet die Bahn. Um Näheres zu erfahren, muss der Kunde per Mausklick einem Link folgen, den er mit der E-Mail erhalten hat. Der Link führt zu einer Internetseite, die ausführlicher und aktuell Auskunft geben soll. Gegebenenfalls informiert die Seite auch über Alternativen zur gebuchten Verbindung.

Wiederholte Prüfung ratsam

Die Bahn rät ihren Nutzern, den Link wiederholt zu prüfen. Denn es kann passieren, dass der Zug die Verspätung aufholt und doch pünktlich in den Bahnhof einfährt. Die Verspätungs-Mail verschickt die Bahn frühestens zwei Stunden vor der geplanten Abfahrt. Der Service eignet sich deshalb besonders für Reisende, die ein internetfähiges Smartphone oder ein ähnliches mobiles Gerät besitzen, und sich so kurzfristig – etwa auf dem Weg zum Bahnhof – informieren können.

Dieser Artikel ist hilfreich. 257 Nutzer finden das hilfreich.