Der historische Test (11/1972) Test

Mit dem Test Kopf­stützen für Autos aus dem test-Heft 11/1972 startet test.de die Serie „Der historische Test“. In Zeiten von ABS, ESP und vielen weiteren elektronischen Helfern im Auto kaum noch vorstell­bar: Autos von früher hatten oft weder Sicher­heits­gurt noch Kopf­stützen. Sicher­heits­bewusste Auto­fahrer konnten ihren Wagen aufrüsten – mit Kopf­stützen, die auf die Sitze aufgesteckt wurden. Aber nicht alle waren sicher. Tod im Nacken? lautete deswegen der Titel der Geschichte.

„Sollte Ihnen Ihr Leben etwas wert sein...“

Hier der Original­einstieg in die Geschichte des Tests aus dem Heft 11/1972:

„Sind Sie ein Sicher­heits­muffel? Wenn ja, brauchen Sie nicht weiterzulesen. Sollte Ihnen Ihr Leben aber etwas wert sein, beherzigen Sie beim Auto­fahren zwei Grund­sätze: erstens niemals ohne Sicher­heits­gurt ans Steuer, zweitens eine Auto-Kopf­stütze benutzen. Über 18 Stützen zu Preisen zwischen 13,50 und 70 Mark berichten wir auf den folgenden Seiten. Wichtige Ergeb­nisse des Tests:

Der historische Test (11/1972) Test
  • Die Qualitäts­unterschiede sind größer als bei den meisten anderen Unter­suchungen der letzten Zeit.
  • Noch immer werden Fabrikate angeboten, die den Namen Sicher­heits­stütze keineswegs verdienen.
  • Nur bei der Hälfte der von uns getesteten Stützen lauten die Ergeb­nisse „gut“ oder „sehr gut“ “

Download des vollständigen Artikels als pdf

Dieser Artikel ist hilfreich. 53 Nutzer finden das hilfreich.