Bundesschatzbriefe jetzt tauschen

Anleger, die im Jahr 2005 in Bundesschatzbriefe investiert haben, sollten ihren derzeitigen Zins mit dem aktuellen Startzins der neuen Schatzbriefserie vergleichen. Wegen gestiegener Zinsen lohnt sich ein Umtausch.

Hat ein Anleger beispielsweise im Jahr 2005 in die Ausgabe 15 investiert, erhält er für das zweite Anlagejahr 2,00 Prozent pro Jahr.

Tauscht er diese Ausgabe gegen die aktuelle Ausgabe 2006/21, erhält er gleich für das erste Jahr 2,75 Prozent, also 0,75 Prozentpunkte mehr. Seine Rendite für die Gesamtlaufzeit erhöht sich durch den Tausch von 2,75 auf 3,55 Prozent pro Jahr.

Schatzbriefe bieten eine jährlich steigende Verzinsung und können bereits nach einem Jahr zurückgegeben oder gegen neue getauscht werden.

Wer sein Konto, das Schuldbuch, ­direkt bei der deutschen Finanzagentur führt, erhält das Depot – anders als bei der Bank – kostenlos. Die aktuellen Konditionen gibt es unter www.deutsche-finanzagentur.de oder unter Telefon 0 800/2 22 55  60.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1591 Nutzer finden das hilfreich.