Rauchmelder Fireangel ST-630 Der Feuerengel piept zu früh

98
Rauchmelder Fireangel ST-630 - Der Feuerengel piept zu früh
Bei den Prüfungen der Stiftung Warentest fiel der Fireangel ST-630 nicht negativ auf. © Stiftung Warentest

Die Batterie des Rauchmelders Fireangel ST-630 soll zehn Jahre lang halten. Doch das Gerät warnt teils viel früher vor seinem Aus. Betroffene wenden sich an FireAngel.

Piepton alle 40 Sekunden, 30 Tage lang

Beim Fireangel ST-630 kann es zu einem früh­zeitigen Batteriewechsel-Signal kommen: Alle 40 Sekunden ertönt dann ein Piepton. Diese Störmeldung erklingt dann mindestens 30 Tage lang – sofern der Rauchmelder nicht demontiert wird.

Eine Hotline ist einge­richtet

Die betroffenen Produkte werden gemäß den Garan­tiebestimmungen ausgetauscht. Kunden können dafür die kostenlose Hotline-Nummer 0 800/33 05 103 wählen. Außerdem hat Fireangel eine neue E-Mail Adresse: Betroffene können an technik@fireangeltech.com schreiben. Laut Garan­tiebestimmung muss der Kunde über einen Kauf­nach­weis verfügen.

[Update 15.02.2021] Die Web-Adresse hat sich 2021 geändert, sie lautet nun https://fireangel.de.com/technical-support. Fireangel nennt folgende Angaben, die Kunden dort machen sollen:

  • Komplette Adresse mit Kontakt­daten
  •  Komplette Anzahl Ihrer Geräte im Haushalt
  •  Den Grund Ihrer Reklamation
  • Installations- bzw. Kauf­datum
  •  Das Modell und die Batch­nummern aller defekten Geräte (auch Foto von der Rück­seite möglich)
  •  Die Batch Nummer des Rauchmelders finden Sie unter dem Strichcode/Barcode
  •  Falls Sie Melder mit W2 Funk­module haben, müssen Sie die Module-Batch-Nr. auch angeben, so dass wir beide Geräte austauschen können.
    [Ende Update]

So können Betroffene vorgehen

Auch wenn Ihr Kassenzettel verloren gegangen sein sollte: Schreiben Sie trotzdem eine E-Mail und verweisen Sie auf das deklarierte Halt­barkeits­datum. Liegt bei einem Marken­produkt eindeutig ein Produktions­fehler vor, sollte der Anbieter kulant reagieren.

Viele gute Rauchmelder im Test

Die Stiftung Warentest testet regelmäßig Rauchmelder. Dabei schneiden zahlreiche Modelle gut ab. Unsere Prüfer kontrollieren dabei übrigens auch die Batterie­kapazität der Testmodelle. Auch beim untersuchten Fireangel-Prüf­muster gab es keinen Anlass für Bean­standungen. Die Mess­werte ließen die Angaben zur Halt­barkeit als plausibel erscheinen. Dies spricht für die Aussage des Anbieters, dass nur ein Teil der produzierten Melder ein Batterie­problem aufweist.

Vorteile für Melder mit Lang­zeitbatterien

Grund­sätzlich sind Rauchwarnmelder mit einge­bauter Lithium-Lang­zeitbatterie die erste Wahl. Im Handel gibt es zwar auch billigere Melder mit einfachen Alkali­zellen. Doch wer solche Modelle kauft, spart an der falschen Stelle. Für die Wechselbatterien fallen Folge­kosten an. Und: Jeder Batterie­austausch erfordert lästiges Leiterklettern. Unangenehm ist auch, dass die Billigprodukte bevor­zugt nachts anlass­los zu piepsen beginnen, weil die Batterie dann oft etwas abkühlt und schwächelt. Bei guten Rauchmeldern mit Langzeitbatterie sollten die Nutzer zehn Jahre lang vor solchem Aufwand und Ärger verschont bleiben.

Newsletter: Bleiben Sie auf dem Laufenden

Mit den Newslettern der Stiftung Warentest haben Sie die neuesten Nach­richten für Verbraucher immer im Blick. Sie haben die Möglich­keit, Newsletter aus verschiedenen Themen­gebieten auszuwählen.

test.de-Newsletter bestellen

98

Mehr zum Thema

  • Rauchmelder­pflicht Welche Vorschriften in Ihrem Bundes­land gelten

    - Rauchmelder können Leben retten. In allen Bundes­ländern gibt es verpflichtende Bestimmungen zu deren Einsatz. Wir sagen, welche Vorschriften in Ihrem Bundes­land gelten.

  • Brand­schutz zu Hause Damit der Advents­kranz nicht abbrennt

    - Advents­kranz und Tannenbaum begleiten viele durch die Weihnachts­zeit − doch sie bergen auch Feuergefahren. So lässt sich das Brandrisiko minimieren.

  • Power­banks im Test Saft für unterwegs

    - Wenn dem Handy unterwegs der Strom ausgeht, verheißen sie Rettung. Doch der Power­bank-Test zeigt: Nicht immer kommt so viel Energie raus, wie drauf­steht.

98 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

Profilbild Stiftung_Warentest am 25.07.2022 um 12:52 Uhr
Reklamation

@mahue: Tatsächlich ist der Link fireangel.de.com/technical-support
nicht mehr aktiv. Unter https://fireangel.de.com/privat/kontakt/
findet sich ein Kontaktformular für Privatkunden, unter https://fireangel.de.com/pro/kontakt/ für sogenannte "Profi-Anwender".
Wir werden auch bei der Firma nachfragen, ob der bisher angegebene Link dauerhaft abgeschaltet bleibt und wo sich Kunden nun hinwenden sollen.

mahue am 15.07.2022 um 18:44 Uhr
aktuelle Reklamationsabwicklung

Unter dem angegeben link (Update vom 15.02.2021) ist erneut keine Webiste mehr zu erreichen.
Also wieder die Frage: Ist etwas über die aktuelle Reklamationsabwicklung bekannt, oder hat fireAngel den Austausch nun komplett eingestellt?

mahue am 15.07.2022 um 12:56 Uhr

Kommentar vom Autor gelöscht.

j.schirmacher am 27.05.2022 um 14:03 Uhr
FireAngel ... (Fortsetzung vom 09.01.2020)

Moin,
wie bereits am 09.01.2020 geschrieben fielen die gesamten ersten 5 Rauchmelder mit Funktmodul innerhalb von ca. 3 Jahren aus und nach einer mehrmonatigen Wartezeit kamen dann Austauschgeräte. ST-630-DE P-Line, Lebensdauer bis Ende 2030.
Doch jetzt, nach erneut 2,5 Jahren fällt ein "Austauschgerät" aus. Batterie leer. Liegt definitive nicht am Funktmodul da das Gerät auch ohne dem piept. Entgegen der öffentlichen Darstellung scheint es also nicht nur ein einmaliges Qualitätsproblem beim Batterielieferanten gewesen zu sein, sondern eher ein offensichtliches Qualtiätsproblem bei der Fa. FireAngel.
Reklamation per WEB-formular auf der Homepage ist raus. Mal abwarten was passiert. Oder anders ausgedrückt: Fortsetzung folgt.
J. Schirmacher

Schimi1946 am 27.03.2022 um 16:09 Uhr
Fireangel ST-630 - für mich keine gute Wahl

Mehrere Melder piepten nach ca. 3 Jahren. Von Fireangel gab es nach langer Zeit Ersatz, der allerdings sehr bald wieder schwächelte.
Erneute Reklamation wurde mit Bedauern und auszufüllenden Formularen beantwortete. Wochenlang gab es keine Antwort darauf, beim erneuten Reklamieren wurden wieder Kopien und Formulare verlangt. Auch auf diese gab es keine Reaktion.
Ich gab auf und kann diese Firma überhaupt nicht empfehlen und hoffe jetzt auf gute Empfehlungen durch diesen Warentest.