Der Fall Meldung

Einkaufen im Internet kann böse Überraschungen bereithalten.

Selbst wenn Kunden eine Ware im Voraus bezahlt haben, ist sie noch längst nicht gekauft. Diese Erfahrung machte Robert Straub*. Er hatte am 25. September beim Internethändler BW Trading aus Dillenburg einen Scanner für 416 Euro bestellt. Am gleichen Tag bestätigte die Firma die Bestellung per E-Mail und Straub überwies das Geld. Am 29. September bestätigte die Firma den Geldeingang, schrieb aber auch, dass dies gemäß ihren Geschäftsbedingungen keine Auftragsbestätigung sei und der Vertrag erst mit der Lieferung oder ­einer gesonderten Bestätigung zustande komme.

Vier Wochen wartete der Kunde vergeblich. Auf ­Fragen bekam er keine ­Antwort. Am 20. Oktober machte er das Geschäft per Mail rückgängig und verlangte sein Geld zurück.

Diesmal antwortete BW Trading gleich und versprach die Rückzahlung. Bei Redaktionsschluss am 1. November hatte der Kunde seine 416 Euro aber immer noch nicht auf dem Konto.

Straub fragt sich nun, wie es weitergehen soll. Sorgen muss er sich keine machen. „Denn solange kein Kaufvertrag zustande gekommen ist, hat der Händler auch keinen Anspruch auf den Kaufpreis“, beruhigt Helke Heidemann-Peuser vom Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv). Selbst wenn BW Trading das Geld nicht zurückzahlen will, hätte der Kunde also gute Karten vor Gericht.

Trotzdem ist Straub sauer: „Die haben mein Geld und ich weiß wochenlang nicht, ob ich den Scanner überhaupt bekomme.“ Geht so etwas überhaupt? „Das ist eine rechtlich wohl zulässige, aber extrem ungewöhnliche Geschäftspraxis“, erklärt Rechtsanwalt Roger Gabor von dem Ausschuss Verbraucherrecht des Deutschen Anwaltvereins.

BW Trading erklärt, diese Regelung sei notwendig. Wenn die Firma gleich Kaufverträge mit den Kunden abschlösse, ihr Lieferant sie dann aber überraschend sitzen lasse, würde sie Probleme bekommen. Das ist zwar ein verständliches, aber auch wenig kundenfreundliches Argument. Denn so wälzt sie Liefer­probleme voll auf die Kunden ab.

* Name von der Redaktion geändert.

Dieser Artikel ist hilfreich. 365 Nutzer finden das hilfreich.