Unser Rat

Bilanz ziehen. Widmen Sie sich von Zeit zu Zeit Ihrer Altersvorsorge. Überprüfen Sie, was Sie schon tun und ob mehr sinnvoll und möglich wäre.

Förderung nutzen. Machen Sie bei der Riester-Rente und der betrieblichen Altersvorsorge mit. Durch die Förderung vom Staat erzielen Sie mehr Rendite als mit einer vergleichbaren privaten Vorsorge. Wenn Sie selbstständig und nicht gesetzlich rentenversichert sind, ist die Rürup-Rente die einzige Möglichkeit, steuerlich gefördert für eine Altersrente zu sparen. ­Eine Teilauszahlung des Kapitals ist im Gegensatz zur Riester-Rente aber nicht möglich, sondern nur eine Rente.

Verträge mischen. Kombinieren Sie Sparformen angemessen. Als junger Mensch sollten Sie verstärkt auf Fondsprodukte setzen, um langfristige Renditechancen zu nutzen. Je älter Sie werden, desto mehr sollten Sie sichere Anlagen bevorzugen, denn Verluste können Sie schlechter aussitzen.
Achten Sie darauf, dass Sie nicht zu viel Geld in langfristigen Verträgen binden. Sie sollten an ausreichend Geld herankönnen, wenn Sie es benötigen. Wählen Sie bei Versicherungen einen nicht zu hohen Beitrag. Sie sollten sicher sein, dass Sie ihn bis zum Rentenalter immer zahlen können. Eine Kündigung oder Beitragsfreistellung würde Sie viel Geld kosten.

Dieser Artikel ist hilfreich. 3988 Nutzer finden das hilfreich.