Depression Prognose

0

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) geht davon aus, dass Depressionen bereits im Jahr 2020 zu den zweithäufigsten Krankheiten gehören – nach Erkrankungen von Herz und Kreislauf. Nach einer Analyse, veröffentlicht in der „Zeitschrift für Allgemeinmedizin“, wird etwa die Hälfte der Fälle von Depressionen von Allgemeinmedizinern – sie sind der Regel die erste Anlaufstelle – als zu behandelndes Krankheitsbild nicht erkannt.

0

Mehr zum Thema

  • Depressionen bei Kindern Psycho­therapie so wirk­sam wie Antide­pressiva

    - Seit Ausbruch der Pandemie sind psychische Erkrankungen bei Kindern und Jugend­lichen deutlich gestiegen. Psycho­therapie hilft ihnen ebenso gut wie Antide­pressiva.

  • Einsamkeit Erst isoliert, dann krank

    - Einsamkeit ist ein Gefühl, dass Jung und Alt erfassen kann. Sehr verbreitet sei es bei Mitt­dreißigern und über 65-Jährigen, antwortete die Bundes­regierung auf eine...

  • Sport im Winter Warum Training in der Kälte gut tut

    - Sport im Winter heißt nicht nur Skifahren. Joggen und Walken gehören genauso dazu – auch Radeln und Ball­spiele, solange es draußen nicht gefähr­lich glatt ist. Wer sich...

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.