Der Bundesgerichtshof (BGH) hat entschieden: Kunden müssen kein Geld bezahlen, wenn sie ihre Wertpapiere in das Depot einer anderen Bank übertragen lassen. Das gilt sowohl für Banken, als auch für Fondsgesellschaften und Fondsplattformen. Auch alle in der Vergangenheit eingezogenen Übertragungsgebühren erhalten die Kunden zurück, vorausgesetzt der Rückzahlungsanspruch ist nicht verjährt.

Finanztest informiert über BGH-Urteil und Verjährungsfristen und erklärt, wie Sie Ihre Gebühren zurückfordern können.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1519 Nutzer finden das hilfreich.