Depotübertragung Meldung

Cortal Consors muss Wertpapiere kostenfrei übertragen. Anleger können gezahlte Gebühren zurückholen.

Banken dürfen keine Gebühren kassieren, wenn ein Kunde Wertpapiere in ein anderes Depot übertragen will. Das hat der Bundesgerichtshof [BGH] (Az. XI ZR 200/03; XI ZR 49/04) entschieden. Kunden können solche Gebühren zurückfordern.

Der BGH gab den Verbraucherzentralen Recht, die gegen die Onlinebank Cortal Consors und die Sparkasse Böblingen geklagt hatten. Der Übertrag muss selbst dann kostenlos sein, wenn der Kunde sein Depot nicht auflöst, sondern nur ein Papier überträgt. Consors hatte dafür rund 60 Euro verlangt.

Tipp: Beeilen Sie sich, wenn Sie Gebühren aus der Zeit vor 2002 zurückwollen. Ende 2004 droht die Verjährung. Ein Musterbrief (www.vz-nrw.de) hilft. Übergeben Sie ihn am besten vor Zeugen der Bank und verlangen Sie eine Quittung. Zahlt die Bank nicht noch 2004 und verzichtet sie auch nicht auf das Verjährungsargument, sollten Sie noch 2004 einen Mahnbescheid beantragen oder klagen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 593 Nutzer finden das hilfreich.