Depot­kosten und Wert­papier­provisionen

Onlinedepot – Depot­gebühren und Trans­aktions­kosten

11
Inhalt

Anbieter/Name des Depots

Jähr­licher Preis für ein großes Depot (153 000 Euro) (in Euro)

Gesamt-provisionen für 50 große Orders

(in Euro)

Provision für eine Kauf­order über 12 750 Euro(in Euro)

Jähr­licher Preis für ein kleines Depot(7 000 Euro)

(in Euro)

Gesamt-provisionen für 10 kleine Orders

(in Euro)

Provision für eine Kauf­order über 1 750 Euro

(in Euro)

Aktien/Zertifikate

Anleihen

Fonds

Aktien/Zertifikate

Anleihen

Fonds

1822 direkt/1822direkt-Depot @

01

2 495

50

50

50

01

99

10

10

10

BBBank/InternetBroking­geschäft E-Kreis

0

1 390

35

23

23

0

125

14

12

12

Berliner Sparkasse/Depot classic E-Kreis

230

4 590

102

51

102

14

146

16

10

16

Berliner Sparkasse/Depot Direkt E-Kreis, @

230

1 500

30

30

30

14

150

15

15

15

Berliner Volks­bank/Depot E-Kreis

2662

1 811

38

29

383

232

153

16

13

163

BW Bank/Depot WP-direkt4E-Kreis

159

2 232

45

45

45

12

200

20

20

20

comdirect bank/Depot @

235

1 839

37

37

37

235

99

10

10

10

Commerz­bank/Depot via Internet­banking

244

4 590

102

51

102

20

191

20

16

20

Cortal Consors/Depot @

0

1 842

37

37

37

0

100

10

10

10

DAB Bank/Depot @

0

1 842

37

37

37

0

93

9

9

9

Degussa Bank/Brokerdepot

0

2 295

51

26

51

0

150

15

15

15

Deutsche Apotheker- und Ärzte­bank/apoBrokerage

228

4 016

89

45

89

18

118

12

10

12

Deutsche Bank/db Privatdepot comfort via Internet

183

5 738

128

64

128

20

200

20

20

20

Deutsche Bank maxblue/maxblue-Depot @

0

1 594

32

32

32

0

79

8

8

8

DKB/DKB-Depot @

176

500

10

10

10

176

100

10

10

10

flatex/biw-Depot @

0

250

5

5

5

0

50

5

5

5

Haspa Direkt/Discount-Depot E-Kreis

230

2 869

64

32

64

11

125

13

13

13

Hypo­ver­eins­bank/HVB Depot via Direct Banking

230

2 869

64

32

64

18

200

20

20

20

ING-Diba/Direkt-Depot Order @

0

1 594

32

32

32

0

99

10

10

10

Kreissparkasse Köln/Depot via Internet E-Kreis

238

2 869

64

32

64

24

140

14

14

14

netbank/netbank-Depot @

127

500

10

10

10

127

100

10

10

10

Onvista Bank/Free­buy-Depot @

488

1 7669

 359

359

 359

488

1009

109

109

109

Post­bank/Depot Easytrade via Internet

0

998

20

20

20

1910

100

10

10

10

S Broker/Depot @

0

1 842

37

37

37

3011

100

10

10

10

Sant­ander Bank/StarDepot via Internet

72

3 338

67

67

67

72

180

18

18

18

Sant­ander Bank direct/Directdepot @

0

2 063

41

41

41

0

129

13

13

13

Sparda Baden-Württem­berg/DirektOrder­Online Depot E-Kreis, @

115

1 913

38

38

38

18

200

20

20

20

Sparkasse Hannover/Depot via Internet E-Kreis

184

1 675

34

34

34

24

200

20

20

20

Sparkasse KölnBonn/Sparkasse direkt via Online­banking4E-Kreis

237

2 869

64

32

64

21

150

15

15

15

Stadt­sparkasse München/Wert­papierorder Direkt E-Kreis

230

2 869

64

32

64

20

175

18

18

18

Targo­bank/Depot via Online-Brokerage

0

1 594

32

32

32

0

89

9

9

9

Volks­wagen Bank direct/BörseDirect Depot

0

1 998

40

40

40

2312

100

10

10

10

Wüstenrot Bank/Top Depot direct @

0

1 495

30

30

30

0

99

10

10

10

@ Depotführung nur über Internet.

E-Kreis = Angebote regional einge­schränkt.

Angaben zum Depot­preis, zur Gesamt­provision und zur Kauf­provision wurden kauf­männisch gerundet.

Stand: 1. März 2011

1
Depot­preis entfällt, wenn das Depot zum Stichtag einen Bestand aufweist oder im Quartal mindestens eine Wert­papierorder abge­wickelt wird.
2
Depot­preis entfällt, wenn nur Inhaberschuld­verschreibungen, Fonds und Zertifikate der Berliner Volks­bank verwahrt werden.
3
Provision entfällt beim Kauf und Verkauf von Investmentfonds von Union Investment.
4
Angaben zum Depot­preis, zur Gesamt­provision und zur Kauf­provision basieren auf Informationen aus dem vorliegenden Preis­leistungs­verzeichnis sowie dem Preis­aushang und wurden vom Anbieter nicht bestätigt.
5
Depot­preis entfällt ab zwei Trans­aktionen im Quartal oder bei Nutzung eines Giro­kontos unter der gleichen Konto­nummer im abzu­rechnenden Quartal oder bei mindestens einer Wert­papiersparplan­ausführung im Quartal; bei Neueröff­nung eines Depots ist die Depotführung drei Jahre lang kostenfrei.
6
Depot­preis entfällt bei Nutzung des Depots ausschließ­lich für DKB-Investmentfonds.
7
Depot­preis entfällt für netbank-Giro­kunden mit monatlichem Einkommens­eingang oder ab der zehnten Trans­aktion im Jahr.
8
Depot­preis entfällt ab einer Trans­aktion im Monat – Sparpläne mitgerechnet – oder für Neukunden im ersten Jahr.
9
Ohne Berück­sichtigung von provisions­freien Käufen (Free­buys) pro Monat. Je nach der Höhe des Guthabens im Vormonat sind zwischen 2 und 30 Käufe pro Monat   kostenfrei.
10
Depot­preis entfällt ab einem durch­schnitt­lichen Depotvolumen von 50 000 Euro.
11
Depot­preis entfällt ab einer Wert­papier­trans­aktion im Quartal – Sparpläne mitgerechnet – oder ab einem Vermögens­bestand (Depot plus Konten) von mindestens 10 000 Euro am Quartals­ende.
12
Depot­preis entfällt bei einem verwahrten Depotvolumen von mindestens 10 000 Euro im Monat, bei Eröff­nung/Führung eines Volks­wagen Giro­kontos, ab zwei Wert­papier­trans­aktionen im Jahr.
11

Mehr zum Thema

  • Wert­papierdepot von Scalable Güns­tiges Abomodell für Vieltrader

    - Der digitale Vermögens­verwalter Scalable betätigt sich seit kurzem auch als Onlinebroker. Bei seinem Abomodell für knapp 36 Euro pro Jahr können Anleger ohne weitere...

  • Privatverkauf und Steuern Wann das Finanz­amt bei Ebay-Verkäufen nach­hakt

    - Mit Privatverkäufen auf Ebay lassen sich hübsche Neben­verdienste erzielen. Die sind nicht immer steuerfrei. Stiftung Warentest nennt die fünf wichtigsten Steuerfallen.

  • Sparen für Kinder Die beste Rendite für den Nach­wuchs

    - Welche Geld­anlage ist die beste für den Nach­wuchs? Worauf müssen Eltern beim Sparen für Kinder achten? Die Experten der Stiftung Warentest haben den Markt gesichtet.

11 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

GiMichael am 20.07.2012 um 19:10 Uhr
keine Dividendenkosten bei Fonds

Bei ausländischen Aktien nimmt Flatex überraschend und nicht nachvollziehbar hohe Gebühren bei der Dividendenausschüttung. D.h. bei allen ISINs, die nicht mit DE anfangen wird es richtig teuer. Das haben andere Broker nicht.
Dies gilt allerdings nicht für Fonds und auch nicht für ETFs. Hier sind alle Erträge gebührenfrei

GiMichael am 20.07.2012 um 19:08 Uhr

Kommentar vom Autor gelöscht.

CBuntrock am 11.04.2012 um 03:07 Uhr
Versteckte Kosten

Hallo,
ich finde auch, dass dieser Test ein wenig oberflächlich ist. Ich hätte mir von test gewünscht, dass man hier genauer auf die Tücken eingeht. Ein gutes Beispiel ist nämlich die versteckte Provision bei Flatex. Im Artikel wird der Testsieger als "klar und verständlich" beschrieben. Genau das ist aber nicht der Fall. Es ist hinterhältig von meinen US-Aktien fette Provision zu kassieren, die bei geringer Anlage sogar noch höher ist als die Dividende selbst. Hinzu kommt, dass man bei Flatex auf der Seite keinen Hinweis dazu finden kann. Die Tatsache, dass diese Hinweise fehlen machen den Test unvollständig!
Grüße
C. Buntrock

surfista am 02.12.2011 um 11:34 Uhr
Achtung Dividendenanleger!

Ich würde hier gerne kurz darauf hinweisen, dass es noch versteckte Kosten gibt, die test leider vergessen hat. So zieht flatex für eine Dividendenausschüttung Ausland (auch innerhalb des Euroraumes!!!) pauschal €1,50, ab einer Ausschüttung von €15 satte 5€ ab. Gerade im Berechnungsmodell "Kleines Depot" werden die Dividenden garantiert davon aufgefressen. flatex versteckt diese Gebühren daher auf der vorletzten Seite des erst herunterzuladenden Preisverzeichnisses. Gerade interessante Dividendentitel finden sich im Ausland, daher Obacht!

udsch am 11.08.2011 um 12:16 Uhr
Nur Kostenanalyse, keine Angaben zu Leistungen

Bei diesem Test handelt es sich offenbar um eine reine Analyse der Kosten. Eine Betrachtung des Leistungsangebots fehlt leider völlig. Auch wenn eine umfassende Erörterung des jeweiligen Leistungsumfangs wahrscheinlich den Rahmen sprengen würde, wären einige grundsätzliche Aspekte durchaus hilfreich gewesen. So vermisse ich z.B. Angaben, ob Sparpläne möglich sind und zu welchen Kosten, und ob Bruchstücke von Anteilen verkauft werden können. Auf den Internetseiten der Online-Broker sind solche Angaben teils schwer bis gar nicht zu finden. Gerade hier könnte Finanztest dem Verbraucher wertvolle Hinweise mit auf den Weg geben. Ohne jegliche Berücksichtigung solcher Gesichtspunkte bleibt es bei einem reinen Kostenvergleich, der einem vielleicht etwas Recherche-Arbeit abnimmt, aber letztlich leider keine fundierte Entscheidungshilfe bietet und im schlimmsten Fall sogar zu einer Fehlentscheidung verleiten könnte. Meiner Ansicht nach wird der Test dem Anspruch von Finanztest nicht gerecht.