De-Mail und E-Post­brief

Qualifizierte elektronische Signatur (QeS)

29.11.2012

Manche Rechts­geschäfte schreiben die Schriftform vor. Bei elektronischem Versand gelten sie nur mit einer qualifizierten elektronischen Signatur. Für Verbraucher ist der Aufwand für eine qualifizierte elektronische Signatur derzeit beträcht­lich.

Inhalt

Hoher Aufwand

Der Nutzer benötigt eine Chipkarte mit zugehörigem Kartenleser sowie eine zertifizierte Signatursoftware auf einem aktuellen Computer. Zertifizierungs­dienst­anbieter prüfen die Identität des Nutzers. Anschließend stellen sie ihm je ein privates und ein öffent­liches Zertifikat zur Verfügung. Das Erstellen und das Vorhalten der Zertifikate ist meist kosten­pflichtig für den Nutzer.

Sicherer Versand

Der Nutzer signiert seine ausgehende elektronische Post mit dem privaten Zertifikat. Jede weitere Änderung der Post zerstört fortan die Integrität der Sendung. Der Empfänger erhält die Sendung und kann die aktuelle Absender­integrität unter Verwendung des im Internet hinterlegten öffent­lichen Zertifikats prüfen. Manche Branchen (zum Beispiel Notare und Versicherungen) setzen diese Prozeduren bereit erfolg­reich im Geschäfts­leben ein. Für Verbraucher jedoch erscheint die Qualifizierte elektronische Signatur (QeS) derzeit zu umständlich zu bedienen und zu selten sinn­voll nutz­bar.

  • Mehr zum Thema

    Online-Konten schützen mit 2FA So funk­tioniert Zwei-Faktor-Authentifizierung

    - Pass­wörter sind für Angreifer oft recht leicht zu knacken. Wer seine Online-Konten besser schützen will, setzt auf die Zwei-Faktor-Authentifizierung, kurz: 2FA. Dann...

    Such­maschinen im Test Eine schlägt Google

    - Internetnutzer in Deutsch­land richten rund 95 Prozent ihrer Such­anfragen an Google. Doch der US-Konzern durch­sucht nicht nur das Netz, sondern auch seine Nutzer. Es...

    test warnt Betrüger fordern Corona­hilfe zurück

    - Es gab bereits etliche Berichte über Betrüger, die sich die Corona-Sofort­hilfe von Bund und Ländern unter den Nagel gerissen haben. Weniger bekannt ist, dass auch...