Dauer-Spezial der Bahn Meldung

Für Werbegags sind die Manager der Deutschen Bahn immer zu haben. Einst verkauften sie Billigtickets zusammen mit Hamburgern und Kaffeebohnen. Ab heute bieten sie das neue Dauer-Spezial an. Sie versprechen dauerhaft billige Tickets ab 29 Euro pro Strecke. Billiger wird Bahnfahren dadurch aber trotzdem nicht - im Gegenteil.

29 bis 69 Euro

Jeden Monat will die Bahn 750 000 Billigtickets anbieten. Die Preise steigen in Zehnerschritten von 29 bis 69 Euro je Strecke. Wie teuer die Fahrt ist, richtet sich dabei allein nach der Auslastung des Zuges. Die ICE-Fahrt von Rostock nach München und zurück kann theoretisch 58 Euro kosten, wenn der Zug fast leer ist. Das wird jedoch nur selten der Fall sein. Realistischer ist der Dauer-Spezialpreis von 138 Euro oder der Normalpreis von 238 Euro. Zum Vergleich: Mit Bahncard 25 und Sparpreis 50 kostet die Fahrt hin und zurück 89,20 Euro. Für Frühbucher gibt es also bereits jetzt preiswertere Tickets als das Dauer-Spezial. Tipp: Buchen Sie möglichst früh, wenn Sie preiswert bahnfahren wollen. Fahrkarten sind ab drei Monaten vor dem Reisedatum erhältlich.

Kein Surf & Rail mehr

Echte Schnäppchenjäger stehen mit dem Dauer-Spezial noch aus einem anderen Grund schlechter da als bisher: Das beliebte Surf & Rail-Angebot fällt ersatzlos weg. Jede Woche gab es im Internet Tickets auf 15 Strecken zu unschlagbar günstigen Preisen. Zum Beispiel von Berlin nach Hannover und zurück für 39 Euro. Oder Hamburg - Augsburg - Hamburg für 59 Euro. Für Alleinreisende war dies meist die günstigste Möglichkeit, Bahn zu fahren - billiger sogar als die Kombination aus Bahncard 25 und Sparpreis 50.

20 Euro teurer

Das neue Dauer-Spezial ersetzt auch bisherige Einzelaktionen wie das Frühlings- oder Sommer-Spezial. Zwar gibt es die günstigen Tickets nun zeitlich unbegrenzt bis Ende Dezember. Doch sind auch sie teurer geworden. Im letzten Frühlings-Spezial kosteten Fahrkarten zwischen 29 und 49 Euro. Jetzt können sie 20 Euro teurer sein. Die 750 000 monatlichen Dauer-Spezialtickets sind also nur ein schwacher Ausgleich für die gestrichenen Jahreszeiten-Spezials sowie das Surf & Rail-Angebot.

Familienunfreundlich

Weiterer Nachteil: Kinder über sechs Jahren brauchen ein eigenes Dauer-Spezial-Ticket. Bei allen anderen Fahrkarten der Deutschen Bahn fahren Jugendliche bis einschließlich 14 Jahren kostenlos bei ihren Eltern oder Großeltern mit. Selbst bei den preiswerten Surf & Rail-Angeboten galt die kostenlose Kindermitnahme bis 14 Jahre.

Nichts Neues

Hinzu kommen die gleichen fahrgastunfreundlichen Bedingungen wie bei bisherigen Sonderangeboten: Zugbindung, mindestens drei Tage Vorausbuchungsfrist, Umbuchung und Erstattung sind ausgeschlossen. Die Preise gelten nur an Automaten und im Internet. Wer sich am Schalter beraten lässt, zahlt pro Strecke noch einmal fünf Euro drauf. Fazit: Bei der Bahn also nicht viel Neues - nur ein anderer Name. Eine wesentlich größere Chance auf wirklich günstige Tickets haben Reisende dadurch aber wahrscheinlich nicht.

Dieser Artikel ist hilfreich. 179 Nutzer finden das hilfreich.