Daten­schutz im Check

Twitter

Inhalt

Positiv

  • Die Daten­schutz­richt­linie des Kurz­nach­richten­dienstes Twitter bietet umfang­reiche Informationen zu Cookies.

Negativ

  • Unklar bleibt, welche Daten von wem und für wen erhoben werden.
  • Twitter räumt sich das Recht ein, Daten welt­weit zu verarbeiten.
  • Tweets der Nutzer werden unver­züglich an Dritte, unter anderem an Such­maschinen und Behörden aus dem Gesund­heits­wesen, über­mittelt.
  • Das Einverständnis zur Daten­schutz­richt­linie erfolgt nicht durch explizite Zustimmung, sondern durch Nutzung.

Mehr zum Thema

  • Daten­auskunft Was Amazon, Facebook und Co über ihre Kunden wissen

    - Firmen müssen ihren Kunden gratis offenlegen, welche personenbezogenen Daten sie speichern. Die Stiftung Warentest hat geprüft, ob die Daten­auskünfte von Google,...

  • Tracking Was ein einziger Tag am Handy über Surfer verrät

    - Einen Tag lang haben wir alles protokolliert, was unser Redak­teur Martin Gobbin online mit seinem Handy macht. Wir waren nicht die Einzigen: 128 Daten­sammler haben ihn...

  • Cookie-Banner im Test Wie gut lassen sich Schnüff­ler verbannen?

    - Per Cookie-Banner lassen sich viele Cookies stoppen. Wie leicht das geht und wie trans­parent die Banner informieren, hat die Stiftung Warentest auf 35 Websites geprüft.