Daten­schutz Meldung

Vor Gericht: Daten­schützer Max Schrems aus Wien tritt gegen Facebook an.

Der österrei­chische Daten­schützer Max Schrems (Serie Mutmacher Ein Europäer gegen Facebook, Finanztest 5/2014) hat eine Sammelklage gegen das soziale Netz­werk Facebook gestartet. Inner­halb weniger Tage meldeten sich 25 000 Facebook-Nutzer und traten ihm ihre Rechte aus Daten­schutz­verletzungen des US-Unter­nehmens ab. Weitere Interes­senten können sich im Internet auf die Warteliste setzen (fbclaim.com).

Schrems fordert eine symbolische Entschädigung von 500 Euro je Nutzer. Es gehe nicht um Geld, sondern um Daten­schutz, erklärt der Jurist. Er hat Rechts­anwalt Wolf­ram Proksch beauftragt, vor dem Handels­gericht Wien Klage zu erheben. Die Roland Prozess­finanz AG finanziert die Klage. Wird Facebook verurteilt, erhalten alle Kläger 80 Prozent der auf sie entfallenden Zahlungen abzüglich aller Kosten. Der Rest geht an die Roland Prozess­finanz AG.

Dieser Artikel ist hilfreich. 3 Nutzer finden das hilfreich.