Online-Datensicherung: Ausgelagert: Daten im Internet sichern

Im Netz: Auch im Netz lassen sich Daten sichern. Es gibt mittlerweile verschiedene kostenlose und kostenpflichtige Anbieter, die zum Beispiel Fotos, Videos oder andere wichtige Dokumente entgegennehmen und verwahren. Exemplarisch haben wir den Anbieter Carbonite (www.carbonite-backup.de, 49,95 Euro für ein Jahr) betrachtet: Der Nutzer muss sich auf der Webseite anmelden und eine Software auf seinen Rechner installieren. Durch ein verschlüsseltes Protokoll überträgt er seine Daten auf den Server des Anbieters. Der Server ist sozusagen eine virtuelle Festplatte. Die Software läuft stets im Hintergrund und überprüft den Computer auf neue Dateien. Diese werden automatisch auf dem Server im Internet gesichert.

Vorteil: Man muss kein Gerät mit sich herumtragen, sondern kann von (fast) jedem Computer der Welt im Internet auf seine wichtigen Daten zugreifen. Das Speichervolumen ist unbegrenzt.

Nachteil: Man kann nicht komplett ausschließen, dass Dritte die Daten mitlesen. Ein weiteres Problem: der Serverstandort. Er befindet sich oft im Ausland, und dort gelten andere Datenschutzrichtlinien als bei uns.

Wichtig: Wer ein Online-Backup nutzen möchte, sollte die Daten nur verschlüsselt übertragen. Und: Wer keine schnelle Internetverbindung besitzt, für den lohnt sich das Verfahren nicht.

Dieser Artikel ist hilfreich. 2039 Nutzer finden das hilfreich.