Interview: Acht Stunden Weiterbildung pro Woche

Database-Experten Test

Günter Steinmann ist im zehnten Jahr bei der Stiftung Warentest beschäftigt. Als Projektleiter eingestellt und regelmäßig mit IT-Themen betraut, absolvierte er im Jahr 2000 eine Weiterbildung zum Datenbankadministrator und ist seitdem einer von zwei Database-Experten in der elfköpfigen EDV-Mannschaft der Stiftung.

Herr Steinmann, welche fachlichen Kenntnisse sind für eine Tätigkeit als Datenbankadministrator notwendig?
Database-Experten sollten sehr gute Kenntnisse zu Datenbanksystemen und Zusatzprogrammen sowie in der Datenbanksprache SQL (Structured Query Language) haben. Hat man es mit Oracle-Datenbanken zu tun, sollte man auch die Programmiersprache PL/SQL (Programming Language for SQL) beherrschen. Wichtig ist auch Wissen zu Betriebssystemen, Netzwerken und Tools, also speziellen Programmen.

Und welche zusätzlichen Kenntnisse sollten Administratoren mitbringen?
In Bereichen wie zum Beispiel der Börse oder des Luftverkehrs können schnell hohe finanzielle Verluste entstehen, wenn ein Datenbank-System „steht“. Dementsprechend hoch kann der Druck sein, dem Database-Experten ausgesetzt sind. Deshalb sollte man sehr belastbar in Stresssituationen sein. Außerdem sind gute Englisch-Kenntnisse gefragt, kommunikative Fähigkeiten, ein Gespür für Geschäftsprozesse und Informationsflüsse im Unternehmen sowie die Fähigkeit, Daten zu analysieren.

In der IT-Wirtschaft wird die Notwendigkeit lebenslangen Lernens immer wieder betont. Wie viel Zeit benötigen Sie, um sich beim Thema Datenbanken auf den neuesten Stand zu halten?
In den vergangenen sechs, sieben Jahren habe ich zirka 25 Tagungen und Seminare zum Thema besucht, die jeweils ein bis fünf Tage lang waren. Anfangs habe ich während der Arbeitszeit rund acht und privat noch einmal zehn Stunden wöchentlich für das Studium von Fachliteratur benötigt. Normalerweise sind für einen Vollzeit arbeitenden Datenbankadministrator 8 Wochenstunden Weiterbildung sicher nicht verkehrt.

Welche beruflichen Stationen haben Sie persönlich auf dem Weg zum Database-Experten durchlaufen?
Nach meiner Lehre als Elektromechaniker habe ich ein Studium der Steuerungs- und Regelungstechnik/Elektronik abgeschlossen. Bevor ich dann zur Stiftung Warentest kam, habe ich 9 Jahre bei Bosch Elektronik in der Hard- und Software-Entwicklung und 16 Jahre beim Software-Hersteller PSI gearbeitet.

Dieser Artikel ist hilfreich. 3801 Nutzer finden das hilfreich.