Das große TV-Duell von Media Markt Überzogene Werbung

8
Das große TV-Duell von Media Markt - Überzogene Werbung

Media Markt gegen das Internet. Mit der aktuellen Werbeaktion verspricht der Elektronikhändler, Fernseher zum niedrigsten Preis zu verkaufen. test.de hat es ausprobiert und einige Haken gefunden.

Beschränkte Auswahl

92 Fernseher stehen zur Auswahl. Von Grundig, LG, Panasonic, Philips, Samsung, Sharp, Sony und Toshiba. Edelmarken wie Loewe und Metz bleiben außen vor. Auffällig viele große Modelle sind darunter: Nur 26 Fernseher sind kleiner als ein Meter Bilddiagonale. Die Auswahl reicht von aktuellen Topgeräten wie dem Samsung UE40D7090 bis zu Billigprodukten wie dem Philips 22PFL3606.

Nur idealo-Preise

Media Markt verkauft die Fernseher zum aktuell günstigsten Preis auf idealo.de. Wie in der Branche üblich berücksichtigt idealo.de jedoch nur Onlinehändler, die sich auf der Plattform angemeldet haben. Der günstigste Preis ist nicht immer dabei. Stichproben bestätigen: In einigen Fällen finden andere Suchmaschinen günstigere Preise als idealo.de. Für fünf Samsung-Fernseher fand test.de günstigere Onlineshops. Die Preisunterschiede lagen zwischen 100 und 335 Euro.

Vergleichen und handeln

test.de hat es ausprobiert: In den Media Märkten stehen die idealo-Preise direkt neben den Media Markt-Preisen am Gerät. Weiß für idealo.de. Rot für Media Markt. Doch die Internetpreise ändern sich permanent. Wer seinen Wunschfernseher auf idealo.de billiger findet als im Media Markt, sollte das Gerät zum niedrigsten Preis verlangen. Ein Testkäufer bekam zwar den aktuellen idealo-Preis. Jedoch mit der zähneknirschenden Bemerkung des Verkäufers, "dass der Onlineshop den Preis nur erzielen könne, weil die Fernseher in Rotterdam aus dem Hafen gezogen wurden."

Keine Garantie für Schnäppchen

Ebenfalls interessant: Für manche Geräte liegen die Media Markt-Preise ohnehin unter den idealo-Preisen. Beispiel Phillips 40PFL8505K: idealo.de findet ihn in Onlineshops ab 849 Euro. Und Media Markt bietet ihn für 839 Euro. Fazit: Das "große TV-Duell" ist keine Garantie für Schnäppchenpreise. Wer einen Fernseher kaufen möchte, sollte nicht nur die Preise von idealo.de und Media Markt vergleichen. Gute Fernseher zeigt der Produktfinder.

8

8 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

cengoo am 03.01.2013 um 17:30 Uhr
Auch im Jahr 2012 geht die Masche weiter

MM versucht es wohl wieder.. siehe http://magazin.testbericht.de/billiger-bei-mediamarkt-2013001

boma am 29.06.2011 um 13:45 Uhr
Habe einen günstigen LED-TV erhalten!

Habe gestern bei my-solution ein Schnäppchen geschossen: Samsung UE46D6200 für 499,- statt 899,- bei Mediamarkt. Den Weg zum Mediamarkt habe ich mir gespart. Habe das Gerät zum versprochenen Preis heute abgeholt.

TBBO am 25.06.2011 um 02:48 Uhr
Durchlaucht....naja TEIL 2

.....drücke die Daumen das Sie wieder vollständig genesen. Eine Anmerkung am Rande, der MM macht sich die Arbeit die Waren zu präsentieren, während der I-Net´ler jemanden seine Website gestalten lässt und bei Bestellungs- bzw. Geldeingang die Waren günstig im Ausland (die Großunternehmen beliefern deutsche Händler nicht zu derartigen Preisen;)) ordert. Naja, diesem Lande kommt dann wenigstens die Mehrwertsteuer zu gute...und die sehr überschaubare Angestelltenanzahl (schon wieder Steuerzahler). Konkurrenz belebt das Geschäft, dies gilt nach wie vor. Aber Reden ist Silber und Schweigen ist Gold, ist auch noch nicht aus der Mode.....In diesem Sinne eine gute Nacht.

TBBO am 25.06.2011 um 02:39 Uhr
Durchlaucht....naja

Einem Unternehmen den wirtschaftlichen Untergang zu wünschen ist sicher nicht die feine Art, noch weniger ist es jedoch Überlegt gesagt. Natürlich arbeiten bei MM und Saturn sogenannte Menschen (auch Steuerzahler etc.), Menschen haben unterschiedliche Charaktere,Menschen machen Fehler und Menschen sind prinzipiell Individuell. Wie auch Sie Ihre "Durchlaucht". MM-Berater fachlich daneben? Kann ich Global betrachtet nicht bestätigen! Laute/Reißerische Werbung? Kann ich bestätigen! ca. 20 Mrd. Euro Umsatz in 2010? Kann jeder nachlesen....und bestätigen;) Ob´s wirklich nur an der Werbung liegt? Schwer vorstellbar, es sei denn Sie unterstellen den bei MM und Saturn kaufenden Kunden grundsätzlich eine gewisse Stupidizität!? Sie haben vermutlich schlechte Erfahrungen gemacht, oder kennen jemanden dem es so erging? Sollte dies der Grund für Ihren geistigen Fäkalabgang sein, Ihre Objektivität ist es sicher nicht, so wünsche ich Ihnen alles Gute und....

Durchlaucht am 25.06.2011 um 01:20 Uhr
Typisch Fachgeschäft - mehr Geschäft als vom Fach

Saturn und MediaMarkt sind sicher fachlich daneben und endlich geschäftlich vorm steilen Abstieg - aber sogenannte Einzelhandelsfachgeschäfte sind fast nie besser. Diese kleinen Läden sind ausnahmlos im bundesweiten Einkaufsverbund organisiert und versuchen aber immernoch, sich als liebenswürdige Tante-Emma-Läden-von-nebenan zu verkaufen. Dabei sind die zumeist überalterten Geschäftsleitungen hoffnungungslos mit Allem überfordert, was ein zeitgemäßer Anspruch nun mal erfordert - hinsichtlich Angebot (lächerlich klein), Beratung (Fortbildung seit Jahrzehnten zu teuer), Fachkompetenz (immer dieses neue Zeugs), Kundendienst (bestenfalls Videorekorder im Altersheim einstellen) und Verkaufszahlen (nur die letzten Jahre noch überstehen). Unser Freund "monacofranze" weiß als betroffener Insider und alter Leidensgenosse sicher ein Lied davon zu singen - falls ihm nicht die Spucke wegbleibt...