„Die Ausflüge, die wir während unseres Türkeiurlaubs gebucht haben, waren ein einziges Ärgernis“, schreibt Familie Roland F. aus Leipzig. An sich sei der zweiwöchige Aufenthalt an der türkischen Riviera sehr preiswert und auch schön gewesen. Nur die Ausflüge nicht. So fiel die gebuchte Stadtbesichtigung von Antalya nahezu komplett aus. Stattdessen wurde die Gruppe von einer Verkaufsveranstaltung zur anderen gefahren. „Stundenlang versuchte man uns Leder­jacken und Schmuck anzudrehen“, so Herr F. „Wir kamen uns vor wie Geiseln, denn die Türen wurden verschlossen. Und da niemand etwas kaufen wollte, wurden die Verkäufer immer aggressiver.“ Als die Ausflügler am späten Nachmittag endlich in Antalya eintrafen, landeten sie wieder auf einem Basar. Von der Altstadt haben sie nichts gesehen.

Unser Tipp: Wer wirklich etwas sehen will, sollte sich vor sehr billigen Angeboten hüten. Buchen Sie Ausflüge lieber beim Reiseveranstalter als bei den örtlichen Agenturen und lassen Sie sich den genauen Ablauf beschreiben. Das ist zwar teurer, verschont Sie aber vor ungewollten Verkaufsveranstaltungen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 60 Nutzer finden das hilfreich.