Das ärgert Meldung

Bei den neuen TV-Boxen für den digitalen terrestrischen Fernsehempfang im Raum Berlin sind teilweise Softwarefehler aufgetreten. Ein Update kann helfen. Quelle zeigt, wie man es nicht machen sollte.

Das nennt sich Service? Wie berichtet, hat die TV-Box Universum DVB-T 8129 von Quelle Programmierfehler (siehe Test DVD-Heimkinoanlagen). Aber auch der Service, die Box mit neuer Software zu versorgen, hat seine Tücken. Da wird Lesern zum Beispiel vorher am Telefon erzählt, dass die „Reparatur“ vier Wochen dauert – fernsehen könne man in der Zeit leider nicht. Ein anderer Servi­ce­mitarbeiter ist besser informiert: Die Box wird bei bestimmten Dienstleistungszentren innerhalb weniger Minuten mit neuer Software versorgt. Berufstätige Kunden müssen sich freinehmen: Geöffnet ist nur zu Bürozeiten. Doch auch wer diese Mühsal auf sich nimmt, kommt nicht immer weiter. Ein Leser fuhr mit seiner Box zum Service und ließ die „aktuellste“ Software aufspielen. Schon beim Überspielen des Programms fiel auf: Diese Version war mit der bereits enthaltenen identisch. Und so blieben die Fehler erhalten: Das elektronische Programmsystem funktioniert nicht richtig, der Kanalwechsel hakt und die Box hängt sich ohne erkennbaren Grund auf (siehe Terrestrisches Fernsehen DVB-T).

Dieser Artikel ist hilfreich. 45 Nutzer finden das hilfreich.