Neue Grenzwerte

Ab 2009 gelten neue Werte für die gesetzliche Kranken-, Pflege-, Renten- und ­Arbeitslosenversicherung. Arbeitnehmer sind Pflicht­mitglieder der gesetzlichen Krankenkasse, wenn ihr Einkommen unter der ­Versicherungspflichtgrenze liegt. Für Einkünfte über der Beitragsbemessungsgrenze zahlen Versicherte keine Beiträge.

Dieser Artikel ist hilfreich. 64 Nutzer finden das hilfreich.