Das Ärgert Meldung

Das Kind einer test-Leserin biss sich an der Kinderwagenkette „Nanetti“ von Selecta den Gaumen auf. Es verletzte sich an der Kante des Glöckchens.

Die Produktinformation schildert die Kette als „Greifvergnügen“, das „alle Sinne fördern“ soll. Selecta verspricht „speichelfeste Farben“ und „Sicherheit“. Die Mutter beschwerte sich bei Selecta und erhielt die Antwort, dass die Kette Kindern nicht lose in die Hand gegeben werden dürfe. Auch sei sie TÜV-geprüft. Eine Ankündigung, die Kette zu verbessern, enthielt der Brief nicht. test informierte das Gewerbeaufsichtsamt. Doch das bestätigte: Die Kette entspricht der Norm.

test-Kommentar: Das Produkt war nicht sicher – trotz Prüfung und Norm. Wenn die Wagenkette nicht in Kinderhände gelangen darf, sollte der Hersteller sie nicht als „Greifvergnügen“ und „speichelfest“ anpreisen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 146 Nutzer finden das hilfreich.